Computer/Internet 

11 - 20 | 31 - 40 (51)
 
 

Nachrichten aus Chile

02.06.2005

Die esperantosprachige Netz-Zeitschrift "Ĉilia Aero" (chilenische Luft) veröffentlicht Nachrichten aus Chile in Esperanto. Ĉilia Aero berichtete bisher über Aids-Tests für Kreditbewerber bei Banken, tote Schwäne durch Zellulose-Werke bei Valdivia und einen Schulweg mit einem kleinen Boot.

 

Kubanische Nachrichtenagentur nutzt Esperanto

21.03.2005

Die Kubanische Nachrichtenagentur ACN/AIN hat begonnen, auf ihren Internetseiten auch esperantosprachige Nachrichten anzubieten. Außer in Esperanto verbreitet die Agentur ihre Nachrichten auf Spanisch, Portugiesisch, Französisch und Englisch.

Im Esperantoteil der kubanischen Seiten wird z. B. die Auffassung des UN-Berichterstatters für Ernährung, Jean Ziegler, zur US-Blockade gegen Kuba wiedergegeben. Die Nachrichtenagentur berichtet auch über eine Erklärung von Intellektuellen aus verschiedenen Ländern, die sich gegen die "US-Aggression" gegenüber Kuba wendet.

Von den Hauptseiten der "Agencia de Información Nacional" (AIN), www.ain.cu , sind die Esperanto-Seiten durch Klick auf die grüne Esperanto-Fahne rechts oben zu erreichen.

[ret-info]

 

10 000 Benutzer der Internet-Seiten lernu.net

01.11.2004

Mittlerweile haben sich 10.000 Nutzer der Internet-Seiten lernu.net eingetragen, um dort Esperanto zu lernen. Die Seiten bieten diverses Material zum Esperanto-Lernen in mehreren Dutzend Sprachen an. Außerdem kann man Kontakt zu anderen Lernenden aufnehmen.

 

40prozentiger Anstieg von "Esperanto" bei Google

29.06.2004

Wenn man bei Google das Suchwort "Esperanto" eingibt, findet die Suchmaschine hierzu derzeit zwischen 1,1 und 1,26 Millionen Seiten bei Google in verschiedenen Ländern (google.de, google.fr usw.). Im April vergangenen Jahres lag diese Zahl bei ungefähr 750.000 Seiten. Esperanto hat insofern also einen Fortschritt von etwa 40 bis 50 Prozent pro Jahr zu verzeichnen.

Seiten in und über Esperanto

Zu dem Anstieg tragen mehrere Faktoren bei. Zum einen wächst die Anzahl der esperantosprachigen Seiten, zum anderen die Zahl der Seiten, die Esperanto erwähnen oder behandeln. Das Wachstum ist weiterhin Teil der allgemeinen Ausweitung des Internets und vermutlich auch der besseren Erfassung des Netzes durch Suchmaschinen.

Esperanto breitet sich aus

Der etwa 40prozentige Anstieg der von Google zu Esperanto angegebenen Seiten bedeutet einen deutlichen Fortschritt für Esperanto.

 

Radio Esperanto im Internet

23.04.2004

Die Internet-Radio-Station "Radio Esperanto" sendet jetzt auf zwei Kanälen. Das Programm besteht rund um die Uhr aus esperantosprachiger Musik.

Der Internet-Sender ist eine gute Möglichkeit, die Esperanto-Musik kennenzulernen.

Das Programm wird in den Musik-Formaten ogg und mp3 nach Wahl des Besuchers angeboten - die Musik ist auf beiden Kanälen unterschiedlich .

 

Archiv von esperantosprachigen Radio-Sendungen

23.03.2004

Auf den Internet-Seiten von Radioarkivo werden derzeit mehr als 236 Stunden mit Esperanto-Sendungen angeboten. Das Archiv enthält etwa 400 Radio-Beiträge.

Radio aus China, Australien und Kanada

Es werden Esperanto-Programme von 16 verschiedenen Radio-Sendern bereitgehalten - von den traditionellen wie Radio China International und Radio Polen, die schon seit Jahrzehnten in Esperanto senden, bis zu den jüngeren Internetradios wie Radio Verda aus Kanada, Esperanto-Radio Interreta aus Korea und Radio 3ZZZ aus Australien.

Für die Besucher wird etwa die Hälfte der Beiträge zum sofortigen Anhören angeboten - die anderen kann man der Redaktion bestellen. Das Radio-Archiv wird von Scott Redd aus Omaha in Nebraska/USA betreut.

 

Internet-Fernsehen: Flavio Rebelo in Berlin

25.02.2004

Der Leiter der Internet-Seiten gxangalo.com ist am Montag, 23. Februar 2003, und am Donnerstag, 26. Februar, in Berlin, um sein neues Projekt eines esperantosprachigen Internet-Fernsehens (ITV) vorzustellen. Flavio Rebel hat am Montag ab 19.30 Uhr im Café Mittendrin, Bornholmer Str. 18, in Berlin-Prenzlauer Berg einen Vortrag gehalten und Fragen zum Internet-Fernsehen in Esperanto und zu gxangalo.com beantwortet. Ein weiterer Vortrag von Flavio Rebel findet in der "ĵaŭda rondo" statt (Donnerstagsrunde, 26. Februar, ab 20 Uhr, Falkstr. 25, Tel. 030 - 687 31 30).

Rundreise durch Europa

Flavio Rebelo macht derzeit eine Rundreise durch Europa, um das Projekt ITV vorzustellen und um Unterstützung zu werben. Es ist geplant, etwa 35.000 Euro an Spendengeldern zu sammeln und für ein Fernsehstudio und die ersten sechs Monate des Projekts auszugeben. Später soll die Finanzierung durch Reklame erfolgen.

 

Roma-Internet-Seiten in Esperanto

06.02.2004

Die Internet-Seiten der jungen ungarischen Roma veröffentlichen gelegentlich Beiträge in Esperanto. Thema ist unter anderem die soziale Situation der Roma, von denen ein erheblicher Prozentsatz in dauernder Armut lebt.

[NUN]

 

Die Esperanto-′Wikipädie′ enthält 10 000 Seiten

02.02.2004

Die "Wikipädie" ist ein Lexikon im Internet, an dem jeder Besucher der Seiten ohne Anmeldung sofort mitarbeiten kann. Die Esperanto-Seiten der Wikipädie haben jetzt über zehntausend Artikel erreicht. Insgesamt enthält das vielsprachige Projekt mittlerweile über 300 000 Seiten in mehr als 40 Sprachen - viele Seiten sind untereinander verlinkt.

[NUN]

 

Internet-Postkarten

30.11.2003

Bild-Postkarten per Internet kann man seinen Freunden und Bekannten auch von Esperanto-Seiten aus senden. Bei Bildogramo, einem Dienst der Seiten esperanto.nu, die Franko Luin gestaltet, ist das Menü in Esperanto und es werden auch in Esperanto beschriftete Karten angeboten. Lediglich zum Teil in Esperanto ist das Menü bei All yours; allerdings kann man dort den Tag der Auslieferung vorbestimmen.

 

© EsperantoLand