Mitarbeiter aus über 40 Ländern

Weltweit werden einige hundert Zeitschriften in Esperanto herausgegeben. "Monato", herausgegeben in Antwerpen, berichtet monatlich über Ereignisse aus Politik, Wirtschaft und Kultur. Die Mitarbeiter, die aus über 40 Ländern stammen, berichten in der Regel nur über Ereignisse aus ihrem eigenen Land. (An den gelegentlich folgenden Diskussionen beteiligen sich natürlich auch die Leser aus anderen Ländern.)

Literatur und Kultur in Esperanto

"Literatura Foiro" (Literatur-Messe) veröffentlicht kürzere Stücke aus der Original-Literatur und Übersetzungen in Esperanto. Außerdem werden Rezensionen, Interviews und Artikel zur Literatur und Kultur des Esperanto veröffentlicht. Die Literatur-Zeitschrift "Fonto" erscheint monatlich in Brasilien mit Beiträgen aus aller Welt.

Neben diesen beiden großen gibt es auch einige kleinere Literatur-Zeitschriften mit zum Teil speziellen Themen. So veröffentlicht der isländische "Tradukisto" regelmäßig Übersetzungen aus der isländischen Literatur - von den alten Sagas bis zu Laxness.

Über die Anwendung des Esperanto

"La Ondo de Esperanto", herausgegeben in Kaliningrad/Königsberg, berichtet monatlich über Ereignisse aus der Welt des Esperanto. Neben Ankündigungen von Veranstaltungen enthält die Zeitschrift Artikel zu Fragen der Esperanto-Gemeinschaft, Rezensionen von Büchern,literarische Texte sowie gelegentlich Berichte über die Anwendung von Esperanto in Wissenschaft, Technik und Wirtschaft.

Nachrichten per Internet

Einige Zeitschriften sind mittlerweile per Internet zu erhalten. "El Popola Ĉinio", die seit den fünfziger Jahren monatlich erscheint, berichtet aus der Volksrepublik China. "Ret-Info" ist ein allgemeiner Nachrichtendienst, der über das Internet versandt wird.

zurück zur Startseite

 

© EsperantoLand.de