FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Dieses Forum Freunden empfehlen


"Jeder spricht Englisch" - oder fast jeder. Oder..

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.EsperantoLand.de Foren-Übersicht -> Hauptforum
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Lu Wunsch-Rolshoven
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 02.06.2002
Beiträge: 954
Wohnort: Berlin

   

BeitragVerfasst am: So Feb 21, 2016 12:24 pm    Titel: "Jeder spricht Englisch" - oder fast jeder. Oder.. Antworten mit Zitat

"Wäre es nicht praktisch, wenn alle Menschen eine einzige Sprache sprächen?“ fragte das Hamburger Abendblatt 2012. Anatol Stefanowitsch meinte, ein "guter Kandidat für eine solche Sprache wäre ja das Englische, das mit weltweit 1,5 Milliarde Sprecher/innen schon fast so weit" sei. Naja, 1,5 Milliarden sind etwa 20 % der Weltbevölkerung - von "fast so weit" ist das noch ein Stückchen entfernt.

Es ist auch zu bedenken, wie sich diese vielleicht 1,5 Milliarden Menschen zusammensetzen: Etwa 330 bis 375 Millionen Muttersprachler und für etwa 150 Millionen Zweitsprache (etwa in Nigeria oder Indien). Eine Milliarde Menschen hat Englisch mal gelernt, spricht es aber wohl nicht regelmäßig; das Niveau ist bekanntlich höchst unterschiedlich. Es nicht auszuschließen, dass nur ein paar hundert Millionen Englisch als Fremdsprache gelernt haben und es auch brauchbar sprechen. Das ist nicht viel von sieben Milliarden Menschen...

In Ungarn beispielsweise gab es laut Volkszählung 2001 etwa 950.000 Englisch-Sprecher, zehn Jahre später waren es 1350.000 (Englisch als Zweitsprache). Da es in Ungarn etwa 10 Millionen Menschen gibt, ist das ein Anwachsen von etwa 10 % auf 14 % in zehn Jahren. Bis man auf 100 % ist, dürfte es also noch eine gute Weile dauern.

Im folgenden will ich Berichte über Gelegenheiten und Gegenden sammeln, wo Englisch nicht oder nicht ausreichend beherrscht wird.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Lu Wunsch-Rolshoven
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 02.06.2002
Beiträge: 954
Wohnort: Berlin

   

BeitragVerfasst am: So Feb 21, 2016 12:44 pm    Titel: China: Es spricht "praktisch niemand brauchbar Englisch" Antworten mit Zitat

China

"Auf Reisen ist es auch äußerst mühsam, daß praktisch niemand brauchbar Englisch spricht, obwohl praktisch jeder in der Schule Englischunterricht gehabt haben sollte."

Erfahrungen im China-Geschäft: Erfolgsfaktoren, Perspektiven und Denkanstöße; herausgegeben von Karin Dietz,Magdalena Harnischfeger-Ksoll
1998, Springer-Verlag; S. 180
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Lu Wunsch-Rolshoven
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 02.06.2002
Beiträge: 954
Wohnort: Berlin

   

BeitragVerfasst am: So Feb 21, 2016 12:56 pm    Titel: Sansibar: Viele Lehrer sprechen nicht ausreichend Englisch Antworten mit Zitat

Sansibar

Auf Sansibar sprechen anscheinend viele Lehrer nicht ausreichend Englisch - aber die Schüler auf den weiterführenden Schulen wurden bisher auf Englisch unterrichtet...

Teens Make Film In Broken English To Explain Why They'll Fail English
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Lu Wunsch-Rolshoven
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 02.06.2002
Beiträge: 954
Wohnort: Berlin

   

BeitragVerfasst am: So Feb 21, 2016 1:07 pm    Titel: Russland: Wenige Menschen sprechen Englisch Antworten mit Zitat

Russland

'Die Transsibirische Eisenbahn - Russland - Russische Sprache' hat Folgendes geschrieben:
Englisch? Fehlanzeige!

Diesen Artikel muss allerdings auch ich mit einer klaren Warnung beginnen: Kein Mensch in Russland spricht Englisch!
Das ist natürlich etwas übertrieben, aber trifft schon den Kern. Ich weiß auch nicht, warum das nirgens steht. In unserem Reiseführer stand sogar, dass man mit Deutsch und Englisch in Russland gut über die Runden kommt. Kaum hatten wir in Moskau einen Fuß aus dem Flughafen gesetzt, war es vorbei mit über die Runden kommen. Der Taxifahrer, der uns eine überteuerte Fahrt anbieten wollte, konnte kein Englisch. Die Ticket-Verkäuferin, die die Zugtickets in die Moskauer City verkauft, konnte kein Englisch. Einfach niemand konnte Englisch. Wir waren wohlgemerkt nicht im hinterletzten Dorf in Sibirien, sondern am internationalen Flughafen der Hauptstadt! 😀

Nachdem ich nun etwas Dampf abgelassen habe, kann ich das Thema etwas sachlicher angehen. Es ist nicht ganz hoffnungslos, es mit Englisch zu probieren. Jüngere Leute können manchmal ein paar Brocken. Mit dem Personal in den Hostels und Hotels, kann man ebenfalls reden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Lu Wunsch-Rolshoven
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 02.06.2002
Beiträge: 954
Wohnort: Berlin

   

BeitragVerfasst am: So Feb 21, 2016 1:14 pm    Titel: Brasilien: "Selbst Brasilianer mit Studium": " Antworten mit Zitat

Brasilien

Zitat:
In Hotels der großen Städte sprechen einige am Empfang Englisch. In kleineren Städten und in Restaurants ist das reine Glückssache. Selbst Brasilianer mit Studium sprechen kaum Englisch.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Lu Wunsch-Rolshoven
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 02.06.2002
Beiträge: 954
Wohnort: Berlin

   

BeitragVerfasst am: So Feb 21, 2016 1:20 pm    Titel: Deutschland, Diskothek: Die meisten Frauen - kein Englisch Antworten mit Zitat

Deutschland

Zitat:
>>Die meisten Frauen sprechen hier kein Englisch<<, sagt Diaa, der passables Englisch spricht, aber nur wenig Deutsch.


Süddeutsche Zeitung Magazin, Nr. 6, 12. Februar 2016, S. 23
Bericht über den Besuch von zwei Syrern in einer Diskothek in Osnabrück
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Lu Wunsch-Rolshoven
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 02.06.2002
Beiträge: 954
Wohnort: Berlin

   

BeitragVerfasst am: Fr Feb 26, 2016 9:00 pm    Titel: Japan: "No, sorry" auf die Frage, ob jemand Englisch spricht Antworten mit Zitat

Japan

Zitat:
«No, sorry»: la réponse, toujours polie et assez gênée, reste encore la plus répandue dans la bouche des Japonais lorsque le visiteur de passage demande si son interlocuteur parle anglais.
Nein, Entschuldigung: Diese Antwort, immer höflich und ziemlich geniert gegeben, bleibt immer noch die verbreitetste aus dem Munde von Japanern, wenn der vorbeikommende Besucher fragt, ob sein Gesprächspartner Englisch spricht.


Le Figaro. Le Japon ne parvient désespérément pas à se mettre à l'anglais
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Sunjo
50 Beiträge
50 Beiträge


Anmeldedatum: 08.09.2012
Beiträge: 64
Wohnort: Leipzig

   

BeitragVerfasst am: Sa Feb 27, 2016 4:43 pm    Titel: Wirklich nicht? Antworten mit Zitat

Sowohl bei dem überteuerten Taxifahrer als auch bei den Frauen in der Disko könnte ich mir durchaus auch andere Gründe vorstellen, (vorgeblich) kein Englisch zu sprechen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Helmut
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 22.07.2004
Beiträge: 847
Wohnort: Stemmert

   

BeitragVerfasst am: Mo Feb 29, 2016 10:14 am    Titel: Frankreich und Spanien Antworten mit Zitat

Auch in Frankreich ist Englisch nicht so verbreitet, wie man uns immer weissmachen will.
Eine Spanierein schrieb mal in einem Forum: Wir lernen in Spanien fast alle Englisch, aber wir bemühen uns und sind darin sehr erfolgreich, die englische Sprache so schnell wie möglich zu vergessen. Das hat etwas mit dem "Gringo-Effekt" zu tun.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lu Wunsch-Rolshoven
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 02.06.2002
Beiträge: 954
Wohnort: Berlin

   

BeitragVerfasst am: Mo Feb 29, 2016 10:46 am    Titel: Gringo-Effekt Antworten mit Zitat

Was ist der Gringo-Effekt?

Ansonsten: Je länger ich über das Thema nachdenke, desto mehr verwundert mich, dass es keine soliden Untersuchungen über das tatsächliche Sprachniveau zu geben scheint. Ich kenne keine Aussagen des Typs:
Von den Leuten zwischen 30 und 40 in Deutschland haben x % Niveau C1/2, y % Niveau B1/2 und z % Niveau A1/2.
(Oder gibt es sowas? Ich meine nicht die Selbsteinschätzung.)
Ich vermute, diese Aussagen sind zwar ermittelbar, aber so erschreckend, dass sie unerwünscht sind für die Englisch-Lobby und die Politik.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Helmut
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 22.07.2004
Beiträge: 847
Wohnort: Stemmert

   

BeitragVerfasst am: Di März 01, 2016 10:35 am    Titel: Antworten mit Zitat

Amerikaner sind in Lateinamerika wegen der amerikanischen Politik und ihrer durchwegs fehlenden Sprachkenntnisse unbeliebt. Das hat dann auch das ehemaige Mutterland Spanien erreicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Helmut
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 22.07.2004
Beiträge: 847
Wohnort: Stemmert

   

BeitragVerfasst am: Di März 01, 2016 10:43 am    Titel: Antworten mit Zitat

Tests nach Selbsteinschätzung sin absolut unzuverlässig.
Im nicht mehr existierenden Form des VDS wurde mehrfach auf eine Studie hingewiesen, die folgendes Ergebnis brachte:
1. Schritt - Selbteinschätzung,
2. Ein Gespräch mit einem Muttersprachler oder einige Zeitungsartikel,
3. Erneute Selbteinschätzung.
Die 2. Selbtseinschätzung fiel dabei deutlich schlechter aus.
Englisch nicht zu können gilt in Deutschland als ein schwerer Makel


Geändert am Di März 01, 2016 10:45 am von Helmut
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hans
100 Beiträge
100 Beiträge


Anmeldedatum: 13.04.2006
Beiträge: 120
Wohnort: D-49205 Hasbergen

   

BeitragVerfasst am: Mo März 07, 2016 2:44 pm    Titel: Englisch in England, gute Nacht! Antworten mit Zitat

Auf der Reise zum UK in Kuba hatte ich Gelegenheit, mit dem Bus vom Flughafen London Süd zum Flughafen Nord zu fahren. Wegen Staus kam ich recht spät an und hatte Sorge, dass ich den Flug nach Kuba verpassen könnte.
Die Ansage der Flüge kam in einem mir unverständlichen Englisch. (Ich habe 8 Jahre im Gymnasium Englisch gelernt, dann ca. 20 Jahre lang in einer USA-Firma und einer Japan-Firma Englisch praktiziert).
In einer Ansage verstand ich schließlich als einziges Wort "Teneriffa" und war erleichtert.
Beim Personal musste ich mehrfach um langsame Wiederholung bitten.

Was für ein Englisch wird in englischen Schulen gelernt? Akzeptiert ein Flughafen Personal, das kein Queen's English beherrscht? Wenn sich der Trend zu solchem Englisch verstärken sollte, gute Nacht!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.EsperantoLand.de Foren-Übersicht -> Hauptforum Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Forum installiert und modifiziert von NoMoKeTo.de