FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Dieses Forum Freunden empfehlen


Persönliches zu "Crappy Language"

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.EsperantoLand.de Foren-Übersicht -> Persönliche Diskussionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Malte
100 Beiträge
100 Beiträge


Anmeldedatum: 03.02.2003
Beiträge: 132
Wohnort: Erkelenz, Nordrhein-Westf.

   

BeitragVerfasst am: Do Okt 14, 2004 5:05 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Dieser Faden fing mit harmlosem Spam an, und worauf läuft er hinaus? Klar: Wolfgang und Sebastian bei ihrer Lieblingsbeschäftigung. Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wolfgang Wilhelm
Gast





Íå âûáðàíà

BeitragVerfasst am: Do Okt 14, 2004 9:32 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Okay, vielleicht sollte der Wolfgang mal das Korrekturlesen für die kune übernehmen.
Na das Korrekturlesen einer E-haus-PP-Präsentation habe ich verbessert: aus Hartwich mach Hartwig

Zitat:
Möchte mal wissen, wieviel der Wolfgang schon von Wahl gelesen hat, dass er hier von einer "Wahlschen Tradition" schwätzen kann.

Man schaue sich nur diesen Text an, geschrieben von dem netten Mann aus Tallinn: Wege und Irrwege zur Weltsprache. Quelle: http://amor.cms.hu-berlin.de/~h0444wow/odw/index.html

Besonders toll ist ja der Vorzug des Oc.: 2/3 der Begründung dafür ist, warum E schlecht ist. Nein Danke.

Lupíro
Nach oben
Wolfgang Wilhelm
Gast





Íå âûáðàíà

BeitragVerfasst am: Do Okt 14, 2004 9:41 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Dieser Faden fing mit harmlosem Spam an, und worauf läuft er hinaus? Klar: Wolfgang und Sebastian bei ihrer Lieblingsbeschäftigung.
Zwei Streithähne hat jedes Forum, auf zwei konzentriert sich jedes Forum, so ähnlich wie ein Planenetensystem auf Dauer nur zwei Großplaneten aushält (bei uns: Jupiter und Saturn).

Wenn Du was daran ändern willst, brauchst Du ja nur eingene Beiträge reinstellen.

Und wer die E-Verbesserungskultur überwinden will, der braucht auch nur selber eigene Kultur ins E bringen und nicht in der Seb'schen Art darüber zu jammern.

Lupíro
Nach oben
Wolfgang Wilhelm
Gast





Íå âûáðàíà

BeitragVerfasst am: Mi Okt 27, 2004 12:06 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Ich frage mich, welche Motivationen könnte jemand haben, solche Fehler (die für Japaner in jeder Sprache typisch sind und deswegen nichts bedeuten) mit auf die Liste zu nehmen.
Jemand, der im E immer die Haare in der Suppe findet, jedoch nicht um sie herauszufischen, sondern um seine Oc-Suppe zu verkaufen.

Zitat:
Erst wenn Okzidental überhaupt gesprochen wird, wird sich zeigen, welche Fehler da vorkommen werden. Bis dahin sind alles nur Spekulationen.
Diesen Typ von Meinung gibt's nicht nur im E/Oc-Streit, sondern auch z. B. bei der Bahn. Es soll ja auch Leute geben, die immer noch meinen, der Transrapid sei entgleisungssicher...

Lupíro
Nach oben
Wolfgang Wilhelm
Gast





Íå âûáðàíà

BeitragVerfasst am: So Nov 07, 2004 5:36 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Sehr schön. Sie sind also daran interessiert, dass wir international zwar immer englisch, aber nicht so gut wie sie selbst, sprechen.
@edse (& andere): ich hatte mich bis vor kurzen gefragt, ob oder wann ich das letzte mal so einen Mist über die USA und Englisch gehört oder gelesen hatte.

Weder von den ganz herkömmlichen Fundamental-Antiamerikanismusanhängern, noch von Verschwörungstheoretikern (á la "Das WTC steht noch!") noch von Terrorgruppen aus dem Nahen Osten.

Doch ich fand eine Antwort nach einer Doku über Nordkorea. So viel Mist, wie da von einem Offiziellen geschwätzt wurde (z. B. die Atommacht Deutschland...) - nein, das war von Lu in der Tat nicht mehr zu unterbieten.

Ich hatte mir vor ein paar Tagen die Mühe gemacht, dem offline zu antworten (so drei bis vier DIN-A4-Seiten) um es dann ins Forum zu stellen. Aber ich lasse es besser und bringe das jetzt nicht als Beitrag. Eher überzeuge ich den Seb, dass er sich für das Verbot von Oc. einsetzt! Very Happy

Lupíro
Nach oben
Wolfgang Wilhelm
Gast





Íå âûáðàíà

BeitragVerfasst am: Mi Nov 17, 2004 1:12 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Auswirkung der globalisierten Marktwirtschaft
So? Espis als Globalisierungsgegner? Wenn dies das oberste Ziel des Esperantos wäre, dann wäre ich für das E-Verbot, notfalls mit Gewalt.
Wann merkt die Welt endlich, dass nichts die Armut so sehr bekämpft, wie Wirtschaftswachstum? Und die Globalisierung auch den Umstand mit sich bringt, dass mehr Kommunikation nötig wird? Und dass die Sprachgrenzen dann um so mehr auffallen? Und dass vor allem für den Mittelstand E ein super tolles Mittel wäre? Globalisierung - ja bitte! Dem E kann nichts besseres passieren. Lasst uns für und nicht gegen die Globalisierung demonstrieren!


Zitat:
Abgesehen davon halte ich das heutige Amerika für sehr problematisch, aber das ist ein anderes Thema.
Komisch ist, dass im Land des Darwin-Kapitalismus den Darwinismus zu unterrichten verboten ist. Amiland ist nicht wie manche behaupten nicht auf dem Weg Richtung Faschismus, sondern Richtung Theokratie. Das ist ein Unterschied.


Lupíro
Nach oben
Awrom
Gast





Íå âûáðàíà

BeitragVerfasst am: Sa Nov 27, 2004 12:37 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Tja Wilhelm, Globalisierung bringt nun mal Ausbeutung mit sich...
Erklär mal einem Afghanen, dessen Kinder allesamt von amerikanischen Streuminen verstümmelt oder getötet worden sind, dass er die Globalisierung, bzw Englisch lieben soll!
USA ist ein faschistisches Land.
Frag mal 'nen Indianer, dessen Kinder sterben mussten, weil ihm weiße/schwarze Amerikaner keine Medikamente verkaufen wollten, oder weil er sie sich nicht leisten konnte (weil er arbeitslos ist).
Das ist Faschismus.
Soviel zu Amerika! Globaisierung bringt Chancen mit sich. Um die aber zu nutzen, müssen die Ölfresser weg. Ausbeutung ist nämlich Fakt.

Gxis,
Awrom
Nach oben
Wolfgang Wilhelm
Gast





Íå âûáðàíà

BeitragVerfasst am: Sa Nov 27, 2004 6:25 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Sorry, für das, was ich geschrieben hatte. Es war eine Überreaktion, auf das was von Awrom kam. In blauer Farbe steht, was ich nachträglich verändert habe. - Lupíro


Es sei nurmalso angemerkt, dass Wilhelm mein Familienname ist. Also Lupíro oder Wolfgang WILHELM.

[...]

Awrom hat Folgendes geschrieben:
Tja Wilhelm, Globalisierung bringt nun mal Ausbeutung mit sich...
"Macht die Welt Euch Untertan!" Kommt der Satz aus der Bibel oder aus Hitlers Kampf?

Folgenden Satz musste ich auseinander nehmen.
Awrom hat Folgendes geschrieben:
USA ist ein faschistisches Land. Frag mal 'nen Indianer, dessen Kinder sterben mussten, weil ihm weiße/schwarze Amerikaner keine
Stellt sich nur die Frage, warum Bush es auch solchen Schichten zu verdanken hat, dass er wiedergewählt wurde? Hmmm?

Awrom hat Folgendes geschrieben:
oder weil er sie sich nicht leisten konnte (weil er arbeitslos ist).
Ich hätte ja gerne über das deutsche Wirtschafts- und Sozialsystem hier ins Forum gebracht, was hier aber keinen interessiert und wenn, dann erhält man ganz ganz freundliche Antworten aus Lichtenberg.

Awrom hat Folgendes geschrieben:
Medikamente verkaufen wollten, oder weil er sie sich nicht leisten konnte
Tja immer diese bösen Pharmafirmen. Oh je. Dann beantworte mir mal bitte, wer denn die milliardenteure Medikamentenforschung denn sonst betreiben sollte?!!! Oder willst Du zum Stammesrecht übergehen? So in Richtung "das muss der Staat tun und Zinsen sind auch böse"? Du bist auf dem besten Wege in die Diktatur! Und dass Firmen von Bayer bis McDonalds Mill. bis Mrd. für soziales ausgeben interessiert Dich auch nicht.

[...]

Awrom hat Folgendes geschrieben:
Globaisierung bringt Chancen mit sich. Um die aber zu nutzen, müssen die Ölfresser weg. Ausbeutung ist nämlich Fakt.
Wie wäre es mit neuen AKWs? Zumindest in D wird's wohl etwas schwerer, schließlich sind Ströbele und Trittin schon zum Islam konvertiert. Und was die Armut jetzt mit dem Benzinverbrauch zu tun hat, bleibt für immer das Geheimnis der Grünen.

Das ist bisher noch das eine, jetzt kommt aber der Knaller (dass das US-Folterlager nicht mehr so als Argument dient, haben wir der Bundeswehr in NRW zu verdanken):
Awrom hat Folgendes geschrieben:
Erklär mal einem Afghanen, dessen Kinder allesamt von amerikanischen Streuminen verstümmelt oder getötet worden sind, dass er die Globalisierung, bzw Englisch lieben soll!
Schon wieder diese Doppelmoral.[...] Wo sind eigentlich die Leute, die gegen den Völkermord im Sudan protestieren? Und hat hierzulande schon jemand die Wiedervereinigung der beiden Koreas gefordert? Und als persönliche Beleidigung empfinde ich es, wenn Kriegsverbrechern á la Milo`s´evic´ & Co. auch noch irgendwelche Menschenrechte zugesprochen werden.


Lupíro, Doppelmoralhasser
Nach oben
Felix
100 Beiträge
100 Beiträge


Anmeldedatum: 05.06.2002
Beiträge: 110
Wohnort: Karlsruhe

   

BeitragVerfasst am: Sa Nov 27, 2004 7:12 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Wolfgang Wilhelm hat Folgendes geschrieben:
Sag mal Awrom, woher kommst Du eigentlich? Falls Du aus dem Gebiet zwischen Ostsee und Erzgebirge kommst (was nach dem Beitrag nicht wundert), dann würde ich eher mal Dein Maul halten


Ich finde es gut, dass du die Wahrheit auf die Herkunft konditionierst. Das hat so was Souveränes. Was ist denn mit dir los? Sachlich bleiben ist wohl nicht deine Stärke?

Zitat:
Und als persönliche Beleidigung empfinde ich es, wenn Milo`s´evic´ & Co. auch noch irgendwelche Menschenrechte zugesprochen werden.


Ich kann auch überhaupt nicht nachempfinden, wie man Menschen Menschenrechte zusprechen kann, wenn ich das nicht persönlich genehmigt habe!!! Wo kommen wir denn hin, wenn alle Menschen die gleichen Rechte haben?

Ehrlich gesagt wundere ich mich, warum ich solche Diskussionen auf www.esperantoland.de lese. Worum geht es bitte in diesem Forum? Darum, dass uns Lupiro und andere ihre Ansichten zu Afghanistan und Toll Collect darlegen und uns aufgrund ihrer "umfassenden" ökonomischen Ausbildung die Welt erklären? Vielleicht überlegt vorallem Lupiro mal, ob seine Beiträge thematisch hier hin passen, bevor er die Welt damit "beglückt".

Ich vermute, dass Beiträge wie die vorangegangenen nicht unbedingt die Attraktivität dieses Forums für Esperantosprecher und Interessierte erhöhen. Das gilt sicher auch für diesen meinen Beitrag, aber das kann ich nun nicht ändern. Es muss einfach mal gesagt werden.

@Lupiro: Warum schreibst du nicht einfach mal alle deine Gedanken in ein paar Artikeln auf und stellst sie ins Netz? Dann können wir alle das mal in Ruhe durchlesen. Fragmentarische Erhellungen deines Weltbilds führen in diesem Forum - wie du vielleicht schon gemerkt hast - nicht wirklich zu einer sinnvollen Diskussion. Und vielleicht wird deine Welt dir auch klarer, wenn du sie mal zusammenhängend aufschreibst.

Felix
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Awrom
Gast





Íå âûáðàíà

BeitragVerfasst am: Sa Nov 27, 2004 8:18 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ähhhh...
Entschuldigung, wenn ich vom Thema abgewichen bin.
Sprechen wir über Esperanto.
@Lupiro: Es geht mir nicht um Öl im Allgemeinen, sondern darum, dass der Reichtum immer einer kleinen Schicht zufließt
Um das zu ändern wären mir AKWs recht.
Gxis,
Awrom
Nach oben
Seb
100 Beiträge
100 Beiträge


Anmeldedatum: 22.03.2004
Beiträge: 219
Wohnort: Hannover

   

BeitragVerfasst am: So Nov 28, 2004 4:24 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Über Herrschaftskritik bei Wolfgang Wilhelm müssen wir nicht reden, er ist dazu nicht fähig. Bei Felix haben Herrschaftskritik und Esperanto zumindest nichts miteinander zu tun.

Wer sich aber dennoch für das emanzipatorische und kritische Potential von Esperanto interessiert, kann mal bei der SAT vorbeischauen.

http://www.sat-esperanto.org

Seb.

PS: Lupiro, willkommen zu einer weiteren Schmährunde.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wolfgang Wilhelm
Gast





Íå âûáðàíà

BeitragVerfasst am: So Nov 28, 2004 9:30 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Felix hat Folgendes geschrieben:
Ich finde es gut, dass du die Wahrheit auf die Herkunft konditionierst. Das hat so was Souveränes. Was ist denn mit dir los? Sachlich bleiben ist wohl nicht deine Stärke?
Ja sorry, pardonu, entschuldigung. Was ich geschrieben hatte war unter aller Sau. Vor allem gegenüber den 90% der Menschen zwischen Dosse und Neiße, welche sich noch im demokratischen Spektrum befinden.
Trotzdem sehe ich nicht ein, warum 1. hier jemand auch nur im Ansatz die Vereinigten Staaten mit dem 3.Reich vergleicht. Wenn Du Dir den Hohn gegenüber Millionen Kriegstoten und Holocaustopfern bieten lässt, ist das Deine Sache - ich lasse mir das nicht bieten. Zumal ich mir nicht ausmalen möchte, wie Europa ohne das Eingreifen der Vereinigten Staaten heute aussehen würde. Und 2. lasse ich es mir nicht gefallen, wenn jemand von Lebensrettern behauptet, sie seien Teil eines faschistischen Systems. Damit bin ich dann auch ein Nazi oder was, Herr Awrom? Dies kann natürlich keine Entschuldigung für meine Entgleisung sein.

Nach dem Felix mich aufgefordert hatte, dass ich mal etwas zusammenhängendes vorzulegen, hier (auch wenn nicht von mir verfasst): http://www.welt.de/data/2004/11/10/358144.html

Anders sieht’s hier aus:
Felix hat Folgendes geschrieben:
Ich kann auch überhaupt nicht nachempfinden, wie man Menschen Menschenrechte zusprechen kann, wenn ich das nicht persönlich genehmigt habe!!! Wo kommen wir denn hin, wenn alle Menschen die gleichen Rechte haben?
Schon klar: was sind vier Kriege, viele Tote und (Schwer-)Verletzte, wiederverhasste Völker und Familien, verminte Flächen und ein destabilisierter Raum, der wirtschaftlich wie auch politisch um Jahre bis Jahrzehnte zurückgeworfen wurde, gegen die körperliche Unversehrtheit einiger weniger Politiker in Belgrad, Zagreb, Pale und sonst wo?
Genau das nenne ich Doppelmoral und empfinde ich als Ohrfeige, vor allem von Leuten, die keine Verwandten und Bekannten südöstlich der Karawanken haben oder gar noch niemals dort gewesen waren.


Lupíro, Faschismusweichrednergegner

PS: Seb, danke für die Einladung
Nach oben
Felix
100 Beiträge
100 Beiträge


Anmeldedatum: 05.06.2002
Beiträge: 110
Wohnort: Karlsruhe

   

BeitragVerfasst am: Mo Nov 29, 2004 12:29 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Schon klar: was sind vier Kriege, viele Tote und (Schwer-)Verletzte, wiederverhasste Völker und Familien, verminte Flächen und ein destabilisierter Raum, der wirtschaftlich wie auch politisch um Jahre bis Jahrzehnte zurückgeworfen wurde, gegen die körperliche Unversehrtheit einiger weniger Politiker in Belgrad, Zagreb, Pale und sonst wo?


Ich habe eigentlich keine Lust, das hier im Forum zu diskutieren, aber einmal kann ich mich ja noch dazu äußern:

Wenn ein Menschenrecht kein Recht aller Menschen ist, ist es kein Menschenrecht. Entweder du willst Menschenrechte, oder du willst sie nicht. Wenn du sie willst, gewährst du sie allen Menschen. Wenn du im Nachhinein überlegst, ob du jemandem ein Menschenrecht gewährst, machst du dich angreifbar - Stichwort Doppelmoral.

Zitat:
Genau das nenne ich Doppelmoral und empfinde ich als Ohrfeige, vor allem von Leuten, die keine Verwandten und Bekannten südöstlich der Karawanken haben oder gar noch niemals dort gewesen waren.


Ich sehe es gerade nicht als Doppelmoral, wenn ich allen die gleichen Rechte zubillige. "Doppel-" setzt ja voraus, dass ich zwei Parteien unterscheide, das tue ich im Gegensatz zu dir gerade nicht. Für mich sind alle Menschen.

Wenn Rationalität darüber entscheiden soll, ist dein letzter Einwand belanglos. Wenn Emotionen darüber entscheiden sollen, dann hat er Berechtigung.

Felix
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.EsperantoLand.de Foren-Übersicht -> Persönliche Diskussionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Forum installiert und modifiziert von NoMoKeTo.de