FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Dieses Forum Freunden empfehlen


-isch und -lich
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.EsperantoLand.de Foren-Übersicht -> Persönliche Diskussionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Gast






Íå âûáðàíà

BeitragVerfasst am: Do Aug 04, 2005 6:02 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Martin hat Folgendes geschrieben:
Cxu mi rqajtas starigi jenan demandeton: kiel tio rilatas al Esperanto?

Amike,
Martin


Pardonu, Martin, neniel.
Foje ankoraux estas malfacile por mi halti la fauxkon, sed mi penos... Wink

Amike,
edse
Nach oben
Felix
100 Beiträge
100 Beiträge


Anmeldedatum: 05.06.2002
Beiträge: 110
Wohnort: Karlsruhe

   

BeitragVerfasst am: Do Aug 04, 2005 8:31 pm    Titel: Antworten mit Zitat

edse hat Folgendes geschrieben:
Felix hat Folgendes geschrieben:

Veganer minimieren durch ihre Lebensweise i. d. R. auch den Tod von Pflanzen, da z.B. fleischliefernde Tiere Pflanzen essen um zu wachsen und während ihres Wachstums einen Teil der aus den Pflanzen gewonnenen Energie wieder umsetzen und nicht zum Körperwachstum verbrauchen. Diese verstoffwechselte Energie könnte dem Menschen auch pflanzlich direkt zugeführt werden, was effizienter wäre und weniger Pflanzen das Leben kosten würde. Insofern sollten Pflanzenfreunde, zu denen du dich scheinbar zählst, erst recht eine vegane Lebensweise anstreben, oder?

Im Grunde richtig, doch deswegen würde ich nicht Veganer werden.


Dann ist die Diskussion ziemlich sinnlos. Obwohl du dich als Pflanzenfreund bezeichnest und demzufolge den Schaden an Pflanzen konsequenterweise minimieren wollen solltest, tust du dies nicht. Ich habe das Gefühl, dass du hier eine Scheindiskussion führst, um mir zu zeigen, dass meine Einstellung gegenüber Tieren inkonsequent ist. Vielleicht überlegst du stattdessen mal, wie du den Standpunkt, den du hier vertrittst auch nur ansatzweise in die Praxis umsetzt. Du erzählst was von bisher wissenschaftlich nicht fundiert bewiesenen Pflanzenschmerzen, während für dich wenn du Tierprodukte konsumierst, was ich glaube, Tiere sterben, von denen du genau weißt, dass sie Schmerz empfinden. Und obwohl du glaubst, dass Pflanzen Schmerz empfinden, willst du sie nicht schonen. Was willst du denn eigentlich?

Zitat:

Zitat:

Ich weiß nicht, woher du die Gewissheit nimmst, dass der menschliche Körper (jeder?) tierische Nahrung braucht.

Dazu ist genug gesichertes Wissen vorhanden. (Ich versuche mal später ein paar Quellen zu nennen.)


Da bin ich sehr gespannt. Vielleicht als Buchtipp für dich: "Vegane Ernährung" von Dr. Gill Langley.

Zitat:

Und was wenn dein (d.h. unser aller) Wissensstand sich noch auf der Stufe Unendliche Dummheit befindet?

Dann werde ich mein Verhalten ändern, sobald ich mehr weiß. Immerhin setze ich im Gegensatz zu dir scheinbar mein Wissen schon in die Praxis um.

Zitat:
Ausserdem ist es nicht nur Species-Egoismus, alles nach Leidensfähigkeit zu bewerten?


In einer gewissen Weise schon. Was schlägst du als Alternative vor?

Zitat:

Zitat:

Welches Kriterium hast du für dich aufgestellt?

Ich versuche nur den Schaden zu minimieren.

Den Schaden an Pflanzen? Den Schaden an nichtmenschlichen Tieren? Den Schaden an Menschen und Planet durch Umweltverschmutzung? In allen drei Fällen ist wohl eine vegane Ernährung überlegen.


Zitat:

Eigentlich wollte ich keine Diskussionen weiterführen...

Warum tust du es dann? Kannst mir auch per PN antworten, wenn du möchtest.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Felix
100 Beiträge
100 Beiträge


Anmeldedatum: 05.06.2002
Beiträge: 110
Wohnort: Karlsruhe

   

BeitragVerfasst am: Do Aug 04, 2005 8:35 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Edse hat Folgendes geschrieben:

Die Pflanzen pumpen dann irgendein Stoff in die Blätter, welcher sie für Giraffen ungenissbar macht. Offensichtlich bedeutet es, dass sie nicht gefressen werden wollen.


Quelle? Ist das denn bei allen Pflanzen so? Daraus einen "Willen" von Pflanzen zu folgern halte ich für übertrieben. Genauso könnte ich bei einem giftigen Pilz den "Willen" feststellen. Es ist wohl schlicht und ergreifend ein Evolutionsvorteil.

Zitat:
Die Idee ist, wir müssen den nächsten Schritt gehen und einerseits die Frage klären, ob die Pflanzen sowas wie Schmerz empfinden können, andererseits was Schmerz eigentlich ist.


Solange können wir aber die Tiere schon mal verschonen, oder? Wozu diskutieren wir sonst. Was willst du mit deiner Argumentation denn erreichen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Gast






Íå âûáðàíà

BeitragVerfasst am: Fr Aug 05, 2005 1:48 am    Titel: Antworten mit Zitat

Lieber Felix!

Ich habe eigentlich längst alles gesagt, was ich sagen wollte und möchte nichts mehr hinzufügen. Ich habe dich weder überzeugen wollen noch habe ich dich oder andere Veganer nötig, um mit meinem Gewissen beim Konsum der tierischen Nahrung klar zu kommen, weil ich eure Einstellung den Lebewesen ggü. tatsächlich für unharmonisch und nicht erstrebenswert halte.

Ich hoffe, das Thema hat sich damit für uns erledigt.

lg
edse
Nach oben
Gast






Íå âûáðàíà

BeitragVerfasst am: Fr Aug 05, 2005 8:23 am    Titel: Antworten mit Zitat

Mich würde es nur mal interessieren, ob und wie Veganer reisen. Denn die Winschutzscheiben von Autos und Zügen zeugen ja eindrucksvoll von einem Massenmord an leidensfähigen Lebewesen.....
Nach oben
Felix
100 Beiträge
100 Beiträge


Anmeldedatum: 05.06.2002
Beiträge: 110
Wohnort: Karlsruhe

   

BeitragVerfasst am: Fr Aug 05, 2005 10:33 am    Titel: Antworten mit Zitat

Anonymous hat Folgendes geschrieben:
Mich würde es nur mal interessieren, ob und wie Veganer reisen. Denn die Winschutzscheiben von Autos und Zügen zeugen ja eindrucksvoll von einem Massenmord an leidensfähigen Lebewesen.....


Wie ich bereits schrieb ist für mich das ausschlaggebende Kriterium die Leidensfähigkeit, die ich zusammen mit dem Stand der Wissenschaft auf ein zentrales Nervensystem bedinge. Dieses haben Insekten nicht. Unter dieser Prämisse verursacht also der Tod von Insekten an Windschutzscheiben keine ethischen Probleme diesbezüglich.

Da die Diskussion jetzt auf deinen Wunsch hin beendet ist, würde mich nur noch eine Frage interessieren. Warum hast du sie angefangen? Was wolltest du damit erreichen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
edse
Gast





Íå âûáðàíà

BeitragVerfasst am: Fr Aug 05, 2005 11:06 am    Titel: Antworten mit Zitat

Felix hat Folgendes geschrieben:

Da die Diskussion jetzt auf deinen Wunsch hin beendet ist, ...

Die Beiträge von edse werden stetts mit demselben auch "unterschrieben".

Felix hat Folgendes geschrieben:

Warum hast du sie angefangen? Was wolltest du damit erreichen?

Das erkennen wir vielleicht später einmal an der möglichen Wirkung.
Oder auch nicht...


Und jetzt ist wirklich Schluss.

Alles gute,
edse
Nach oben
Seb
100 Beiträge
100 Beiträge


Anmeldedatum: 22.03.2004
Beiträge: 219
Wohnort: Hannover

   

BeitragVerfasst am: Fr Aug 05, 2005 12:56 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Also, liebes Edse, jetzt bin ich aber doch etwas enttäuscht. Du stellst einesteils sehr kontroverse Behauptungen auf (Pflanzen empfinden Leid, der menschliche Körper braucht Tiere als Nahrung), schreibst sogar noch:

edse hat Folgendes geschrieben:
Dazu ist genug gesichertes Wissen vorhanden. (Ich versuche mal später ein paar Quellen zu nennen.)


Und jetzt, wo ich gespannt wie ein Flitzebogen auf die Belege warte, kneifst du.

Daneben würden mich auch mal die aus deiner Einstellung abgeleiteten praktischen Maximen interessieren.

Seb.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast






Íå âûáðàíà

BeitragVerfasst am: Fr Aug 05, 2005 4:33 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:

Wie ich bereits schrieb ist für mich das ausschlaggebende Kriterium die Leidensfähigkeit, die ich zusammen mit dem Stand der Wissenschaft auf ein zentrales Nervensystem bedinge. Dieses haben Insekten nicht. Unter dieser Prämisse verursacht also der Tod von Insekten an Windschutzscheiben keine ethischen Probleme diesbezüglich.


Das ist einfach eine willkürliche Festlegung, man könnte auch sagen Haarspalterei. Natürlich ist auch eine Stubenfliege leidensfähig. Reiß einer Fliege doch einfach mal einen Flügel aus und beobachet dann, was passiert.

Durch den Verkehr sind natürlich auch nicht nur Insekten betroffenn. Ich mag es zwar kaum selber glauben, aber ich habe mal irgendwo gelesen, dass mehr Rehe durch Verkehrsunfälle ums Leben kommen, als durch die Jagd.

[/quote]
Nach oben
edse
Gast





Íå âûáðàíà

BeitragVerfasst am: Sa Aug 06, 2005 1:57 am    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Seb!

Bist du sicher, dass es dir um das Thema hier geht und nicht um etwas ganz anderes?

Seb hat Folgendes geschrieben:
Du stellst einesteils sehr kontroverse Behauptungen auf (Pflanzen empfinden Leid,...
Ich bitte dich nochmals die Stelle zu lesen, wo ich so eine Behauptung aufgestellt habe.

Seb hat Folgendes geschrieben:

... der menschliche Körper braucht Tiere als Nahrung), schreibst sogar noch:
edse hat Folgendes geschrieben:
Dazu ist genug gesichertes Wissen vorhanden. (Ich versuche mal später ein paar Quellen zu nennen.)

Und jetzt, wo ich gespannt wie ein Flitzebogen auf die Belege warte, kneifst du.
Ich habe nicht umsonst geschrieben "Ich versuche mal später...". Einerseits habe ich grad wichtigeres zu tun, andererseits sind die Informationen nicht so schwer zu finden. Meine eigenen Quellen sind dabei wohl nicht so wichtig. (Meine Frau studiert Medizin und hatte es alles grad vor kurzem im Unterricht. Das ist aber nicht etwas, was ich hier sofort präsentieren kann. Also üben wir uns doch vorerst in Geduld und/oder suchen selbst weiter.)

Zitat:

Daneben würden mich auch mal die aus deiner Einstellung abgeleiteten praktischen Maximen interessieren.

Oh, die halte ich für nicht besonders weise. Ausserdem wäre dazu doch ein mehr oder minder intensiver Gedankenaustausch vom Herz zu Herz notwendig, nicht war? Ich sehe gegenwärtig dazu leider wenig Möglichkeiten.

Bitte sehe nach Kräften davon ab, das Thema hier noch weiter aufrecht zu erhalten.

lg,
edse
Nach oben
Seb
100 Beiträge
100 Beiträge


Anmeldedatum: 22.03.2004
Beiträge: 219
Wohnort: Hannover

   

BeitragVerfasst am: Sa Aug 06, 2005 12:50 pm    Titel: Antworten mit Zitat

edse hat Folgendes geschrieben:
Bist du sicher, dass es dir um das Thema hier geht und nicht um etwas ganz anderes?


Ja.

edse hat Folgendes geschrieben:
Seb hat Folgendes geschrieben:
Du stellst einesteils sehr kontroverse Behauptungen auf (Pflanzen empfinden Leid,...
Ich bitte dich nochmals die Stelle zu lesen, wo ich so eine Behauptung aufgestellt habe.


Aha. Also stellst du diese Behauptung nicht auf? Für mich ließ sich das so zwischen den Zeilen herauslesen. Aber wenn ich mich geirrt habe, lasse ich mich gern berichtigen. Dazu wären aber ein paar konkrete Aussagen hilfreich.

edse hat Folgendes geschrieben:
Also üben wir uns doch vorerst in Geduld und/oder suchen selbst weiter.


Du sagtest, die Diskussion sei beendet, also nahm ich nicht an, dass du noch einen Nachschlag servieren wolltest. Wenn ich mich auch da geirrt haben sollte, und du tatsächlich in ein paar Tagen die Belege auf den Tisch legtest, würde ich mich sehr freuen.

edse hat Folgendes geschrieben:
Seb hat Folgendes geschrieben:

Daneben würden mich auch mal die aus deiner Einstellung abgeleiteten praktischen Maximen interessieren.

Oh, die halte ich für nicht besonders weise. Ausserdem wäre dazu doch ein mehr oder minder intensiver Gedankenaustausch vom Herz zu Herz notwendig, nicht war? Ich sehe gegenwärtig dazu leider wenig Möglichkeiten.


1. Ich habe nicht nach besonders weisen Leitsätzen gefragt, sondern nach deinen.

2. Ich habe keine Ahnung, was du mit "Gedankenaustausch von Herz zu Herz" meinst und warum ein Gedankenaustausch in einem Forum wie diesem nicht möglich sein sollte.

edse hat Folgendes geschrieben:
Bitte sehe nach Kräften davon ab, das Thema hier noch weiter aufrecht zu erhalten.


Aber du hast doch behauptet, Belege für deine Behauptungen zu haben. Ich denke, es ist mehr als gerechtfertigt, dann auch mal Butter bei die Fische zu fordern.

Seb.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Martin
100 Beiträge
100 Beiträge


Anmeldedatum: 24.07.2002
Beiträge: 266
Wohnort: Ahaus

   

BeitragVerfasst am: So Aug 07, 2005 12:06 am    Titel: Antworten mit Zitat

Seb hat Folgendes geschrieben:

edse hat Folgendes geschrieben:
Seb hat Folgendes geschrieben:

Daneben würden mich auch mal die aus deiner Einstellung abgeleiteten praktischen Maximen interessieren.

Oh, die halte ich für nicht besonders weise. Ausserdem wäre dazu doch ein mehr oder minder intensiver Gedankenaustausch vom Herz zu Herz notwendig, nicht war? Ich sehe gegenwärtig dazu leider wenig Möglichkeiten.


2. Ich habe keine Ahnung, [...] warum ein Gedankenaustausch in einem Forum wie diesem nicht möglich sein sollte.


Ganz einfach - weil diese Diskussion total am Thema dieses Forums vorbeigeht!

Martin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Seb
100 Beiträge
100 Beiträge


Anmeldedatum: 22.03.2004
Beiträge: 219
Wohnort: Hannover

   

BeitragVerfasst am: So Aug 07, 2005 9:26 am    Titel: Antworten mit Zitat

OK. Edse hat dumme Behauptungen aufgestellt, die er weder belegen will noch kann. Dann muss ich seine Einwände auch nicht weiter ernst nehmen. Thema auch für mich beendet.

Seb.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast






Íå âûáðàíà

BeitragVerfasst am: So Aug 07, 2005 12:05 pm    Titel: Herr schütze mich vor solchen Menschen Antworten mit Zitat

Ist das hier ein Forum für Neurotiker?
Könnt Ihr Euere Komplexe nicht woanders ausleben?

Was hat das alles mit Esperanto zu tun?
Nach oben
edse



Anmeldedatum: 08.08.2005
Beiträge: 6
Wohnort: Bonn

   

BeitragVerfasst am: Di Feb 09, 2010 8:27 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Felix hat Folgendes geschrieben:
Edse hat Folgendes geschrieben:

Die Pflanzen pumpen dann irgendein Stoff in die Blätter, welcher sie für Giraffen ungenissbar macht. Offensichtlich bedeutet es, dass sie nicht gefressen werden wollen.


Quelle?


Jen artikolo, kiun mi subite trovis hodiau kaj kiu rememorigis min pri la temo:

http://portal.1und1.de/sidbabhdeg.1265740763.18335.lnbfaxmoge.75.cbb/de/themen/wissen/klima/9838492-Die-Waffen-der-Pflanzenwelt.html

amike,
edse
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.EsperantoLand.de Foren-Übersicht -> Persönliche Diskussionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Seite 3 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Forum installiert und modifiziert von NoMoKeTo.de