FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Dieses Forum Freunden empfehlen


Zweisprachiges Lesebuch?

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.EsperantoLand.de Foren-Übersicht -> Sprachliche Fragen, Lernen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
gasto
100 Beiträge
100 Beiträge


Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 224


   

BeitragVerfasst am: Di Jun 27, 2006 5:52 pm    Titel: Zweisprachiges Lesebuch? Antworten mit Zitat

Gibt's eigentlich ein Lesebuch xy-Sprache + Esperanto, also wo ein Text zunächst auf Esperanto beginnt, dann in der xy-Sprache weitergeht, um dann wieder ein paar Zeilen auf Esperanto... ?


Grüße vom geheimnisvollen Gasto.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Theresia
100 Beiträge
100 Beiträge


Anmeldedatum: 05.10.2003
Beiträge: 216
Wohnort: Kaps, Oberbayern

   

BeitragVerfasst am: Di Jun 27, 2006 6:14 pm    Titel: Lesebuch Antworten mit Zitat

Hallo "gasto". Es gibt da z.B. "ABC de la bestoj" von Guido Brandenburg und Manfred Retzlaff. Auf jeder Seite steht ein Spruch über ein Tier und daneben die deutsche Übersetzung.
Theresia
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Helmut
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 22.07.2004
Beiträge: 847
Wohnort: Stemmert

   

BeitragVerfasst am: Di Jun 27, 2006 8:55 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Max und Moritz gibt es in Esperanto - im Anhang der gesamte Text in Gegenüberstellung Deutsch und Esperanto. Es handelt sich dabei um die Übersetzung von Dr. Rudolf Fischer (Nordwalde). Falls beim Verlag (Coppenrath?) vergriffen, beim Übersetzer oder bei den gängigen Esperanto-Bücherdiensten.
Hirthara Petro (Struwwelpeter) ist möglicherweise auch zweisprachig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gasto
100 Beiträge
100 Beiträge


Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 224


   

BeitragVerfasst am: Mi Jun 28, 2006 12:09 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Das übliche Verhalten von Esperantisten: Ich frage nach 1+1 und halte als Antwort Grün.

Ich hatte nicht nach Übersetzungen gefragt (neben Maks kaj Moritz habe ich auch ein Buch in der Art in slowakisch kaj Esperanto), sondern pri tekstoj, die dann wieder en Esperanto weitergehen. Do nur pli multaj frazoj, eble dek aux 20 und dann geht's auf einfach Deutsch weiter. Sind solche Bücher für Espis denn tiel nekonataj?

Grüße, gasto.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lu Wunsch-Rolshoven
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 02.06.2002
Beiträge: 954
Wohnort: Berlin

   

BeitragVerfasst am: Mi Jun 28, 2006 1:21 pm    Titel: Nutzung zweisprachiger Bücher als Sprachwechselbuch Antworten mit Zitat

Ein zweisprachiges Buch lässt sich verhältnismäßig leicht als "Sprachwechselbuch" nutzen: Man beginnt z.B. auf der deutschen Seite, liest einen Absatz, wechselt dann zur Esperanto-Seite, liest dort einen Abschnitt usw. Der Vorteil eines zweisprachigen Buches gegenüber einem reinen Sprachwechselbuch liegt darin, dass der Leser individuell den Wechselrhythmus wählen kann - montags z. B. alle drei Zeilen, dienstags vielleicht alle fünf Zeilen Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
gasto
100 Beiträge
100 Beiträge


Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 224


   

BeitragVerfasst am: Mi Jun 28, 2006 6:07 pm    Titel: Re: Nutzung zweisprachiger Bücher als Sprachwechselbuch Antworten mit Zitat

Lu Wunsch-Rolshoven hat Folgendes geschrieben:
Ein zweisprachiges Buch lässt sich verhältnismäßig leicht als "Sprachwechselbuch" nutzen: Man beginnt z.B. auf der deutschen Seite, liest einen Absatz, wechselt dann zur Esperanto-Seite, liest dort einen Abschnitt usw. Der Vorteil eines zweisprachigen Buches gegenüber einem reinen Sprachwechselbuch liegt darin, dass der Leser individuell den Wechselrhythmus wählen kann - montags z. B. alle drei Zeilen, dienstags vielleicht alle fünf Zeilen Smile

Sehr witzig, mir scheint, dass Lu & Co. noch nie ein Sprachwechselbuch in Händen gehalten haben. Niemand ist geneigt den Lesefluss freiwillig zu brechen, daher fordern diese Bücher den Sprachwechsel. Das Ergebnis der Lu'schen Methode ist, man liest in der Theorie Esperanto, in der Praxis die andere Sprache. Aber das ist halt auch symptomatisch für Espis.


Grüß, gasto.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dirk Bindmann
100 Beiträge
100 Beiträge


Anmeldedatum: 10.05.2003
Beiträge: 141
Wohnort: Zeitz

   

BeitragVerfasst am: Mi Jun 28, 2006 8:45 pm    Titel: Re: Nutzung zweisprachiger Bücher als Sprachwechselbuch Antworten mit Zitat

gasto hat Folgendes geschrieben:
mir scheint, dass Lu & Co. noch nie ein Sprachwechselbuch in Händen gehalten haben.

Auch ich weiß nicht, was du meinst. Vielleicht versuchst du einfach mal, dich verständlicher auszudrücken. Meinst du solche Bücher wie "Dear Doosie" von Werner Lansburgh? Nenne doch ein paar Beispiele!

"Mein geliebtes Esperanto" von Richard Schulz hat ein paar Brocken Esperanto im Text. Vielleicht suchst du so etwas.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
gasto
100 Beiträge
100 Beiträge


Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 224


   

BeitragVerfasst am: Mi Jun 28, 2006 9:02 pm    Titel: Re: Nutzung zweisprachiger Bücher als Sprachwechselbuch Antworten mit Zitat

gasto hat Folgendes geschrieben:
man liest in der Theorie Esperanto, in der Praxis die andere Sprache.


Jetzt muss man nur noch zwischen Theorie und Praxis regelmäßig abwechseln - und schon hat man den gewünschten Effekt.

Alia gasto
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Martin
100 Beiträge
100 Beiträge


Anmeldedatum: 24.07.2002
Beiträge: 266
Wohnort: Ahaus

   

BeitragVerfasst am: Do Jun 29, 2006 12:43 am    Titel: Antworten mit Zitat

gasto hat Folgendes geschrieben:
Ich hatte nicht nach Übersetzungen gefragt (neben Maks kaj Moritz habe ich auch ein Buch in der Art in slowakisch kaj Esperanto), sondern pri tekstoj, die dann wieder en Esperanto weitergehen. Do nur pli multaj frazoj, eble dek aux 20 und dann geht's auf einfach Deutsch weiter. Sind solche Bücher für Espis denn tiel nekonataj?


Von solchen Büchern habe ich, ehrlich gesagt, noch nie gehört. Gibt es sie überhaupt in irgendeiner Sprache. Nenn 'mal ein paar Beispiele, gasto!

Gruß,
Martin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Helmut
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 22.07.2004
Beiträge: 847
Wohnort: Stemmert

   

BeitragVerfasst am: Fr Jun 30, 2006 7:25 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Google und Wikipedia kennen übrigens den Begriff "Sprachwechselbuch" nicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.EsperantoLand.de Foren-Übersicht -> Sprachliche Fragen, Lernen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Forum installiert und modifiziert von NoMoKeTo.de