FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Dieses Forum Freunden empfehlen


Sprichwörter statt Vorurteilen

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.EsperantoLand.de Foren-Übersicht -> Hauptforum
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
novo
Gast





Íå âûáðàíà

BeitragVerfasst am: Fr Jun 21, 2002 10:43 am    Titel: Sprichwörter statt Vorurteilen Antworten mit Zitat

Hier wurde Vorgeschlagen Vorurteile zu sammeln...
Dieser Vorschlag ist ja nich sehr gut angekommen...

Wie wäre es mit Sprichwörtern auf ESPERANTO Question

ekz.

Prenu tagon !

menso sano en korpo sano

kas (kun amikajn salutojn / mit freundlichen Grüssen)

novo
Nach oben
Lu Wunsch-Rolshoven
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 02.06.2002
Beiträge: 954
Wohnort: Berlin

   

BeitragVerfasst am: Fr Jun 21, 2002 11:37 am    Titel: Sprichwörter sammeln - Vorurteile evtl. als korrekte Aussage Antworten mit Zitat

Sprichwörter sammeln klingt doch gut - hat ja auch Tradition, schon Zamenhofs Vater sammelte ja fleißig. Einige sind ja auch als Buch herausgekommen. - Vielleicht wäre das Spannendste, wenn man Sprichwörter sammelt, die tatsächlich gebraucht werden.


Vorurteile sammeln

Wenn man die Vorurteile nicht wörtlich sammelt, ist meine Begeisterung schon wieder deutlich größer.

Den weitverbreiteten Vermutungen über den aktuellen Zustand von Esperanto setze ich z. B. entgegen, dass die Teilnehmerzahlen der Esperanto-Veranstaltungen jährlich um etwa 10 Prozent zunehmen. (Die Zahlen für Deutschland seit 1970 sagen das jedenfalls.)

Zu ähnlichen Vermutungen über die Kultur des Esperanto muss man halt stets und immer wiederholen, dass es z. B. so etwa dreißig Musikgruppen gibt, die in Esperanto singen - Herunterladen von so einigen Musikstücken per Internet möglich, derzeit etwa sieben Stunden Musik im Internet.

Usw. Eigentlich müsste unsere Sammlung "Esperanto anwenden" zu jedem gängigen Vorurteil die Gegenaussage enthalten. Wo das noch nicht der Fall ist, würde ich mich über Hinweise sehr freuen.

Lu
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Dr. Neugier
10 Beiträge
10 Beiträge


Anmeldedatum: 07.06.2002
Beiträge: 32
Wohnort: Berlin

   

BeitragVerfasst am: Sa Jun 22, 2002 11:57 am    Titel: Forghu la feron dum ghi ardas! Antworten mit Zitat

Wahrscheinlich ist "menso sana en korpo sana" gemeint". macht aber überhaupt nichts (sed tute ne gravas); nur kiu nenion faras neniam eraras.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Gunnar R. Fischer
Gast





Íå âûáðàíà

BeitragVerfasst am: Sa Jun 22, 2002 3:33 pm    Titel: Musik im Internet: aktuelle Zahlen Antworten mit Zitat

Hallo!

"Den weitverbreiteten Vermutungen über den aktuellen Zustand von Esperanto setze ich z. B. entgegen, dass die Teilnehmerzahlen der Esperanto-Veranstaltungen jährlich um etwa 10 Prozent zunehmen. (Die Zahlen für Deutschland seit 1970 sagen das jedenfalls.)"

Die Leute fragen ja auch nicht nach, bevor sie urteilen, sondern urteilen, bevor sie nachfragen. Ist mir gestern noch so gegangen. Wenn ich dann erzähle, daß man heute mit Esperanto viel mehr erleben kann als früher, als Esperanto mehr in der Öffentlichkeit bekannt war, ernte ich Erstaunen - immerhin. Es scheint wirklich so zu sein, daß Esperanto das einzige Produkt ist, das besser als seine Werbung ist.

"Zu ähnlichen Vermutungen über die Kultur des Esperanto muss man halt stets und immer wiederholen, dass es z. B. so etwa dreißig Musikgruppen gibt, die in Esperanto singen - Herunterladen von so einigen Musikstücken per Internet möglich, derzeit etwa sieben Stunden Musik im Internet."

Auch diese Zahlen müssen nach oben (!) korrigiert werden: Nach meiner (durchaus strengen) Zählweise sind es 35 Gruppen und über 9 Stunden. Aktuelle Zahlen siehe unter http://stud.upb.de/~e48220/un.htm .

Ciao!

Gunnar
stud.upb.de/~e48220/
Nach oben
Lu Wunsch-Rolshoven
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 02.06.2002
Beiträge: 954
Wohnort: Berlin

   

BeitragVerfasst am: Sa Jun 22, 2002 11:40 pm    Titel: Re: Musik im Internet: aktuelle Zahlen Antworten mit Zitat

Gunnar schrieb:

"Es scheint wirklich so zu sein, daß Esperanto das einzige Produkt ist, das besser als seine Werbung ist."

Vielleicht lässt sich das ja ändern. Ich meine jetzt die Variante "Werbung verbessern" Wink

"Nach meiner (durchaus strengen) Zählweise sind es 35 Gruppen und über 9 Stunden. Aktuelle Zahlen siehe unter http://stud.upb.de/~e48220/un.htm ."

Die Zahlen (und die ganzen Informationen über Musik in Esperanto) auf deiner Seite finde ich schön. Gibt es eigentlich Statistiken, die die quantitative Entwicklung der Esperanto-Musik im Laufe der z. B. letzten 30 Jahre belegen? Also z. B. Anzahl Kassetten/CDs pro Jahr o. ä.? Ich finde nämlich, dass die Entwicklung für das allgemeine Publikum ziemlich wichtig ist - 35 Gruppen sind halt noch (!) deutlich weniger als in z. B. deutsch oder englisch.

Lu
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
novo
Gast





Íå âûáðàíà

BeitragVerfasst am: So Jun 23, 2002 1:07 pm    Titel: ja... a statt o Antworten mit Zitat

Embarassed

ja, natürlich meinte ich

menso sana en korpo sana

Irgendwie verstehe ich nicht warum nur so wenig Leute Esperanto sprechen.
(einige Millionen, so 5 bis 8, oder wieviele sind es jetzt?)

Irgendwie muss man Esperanto doch bekannt machen...

Wie wärs mit einer "Esperanto in die Schulen" Demonstration?
Nach oben
Kunar
50 Beiträge
50 Beiträge


Anmeldedatum: 23.06.2002
Beiträge: 54
Wohnort: Münster

   

BeitragVerfasst am: So Jun 23, 2002 2:26 pm    Titel: Re: Musik im Internet: aktuelle Zahlen Antworten mit Zitat

So, endlich registriert!

Lu schrieb:
"Gibt es eigentlich Statistiken, die die quantitative Entwicklung der Esperanto-Musik im Laufe der z. B. letzten 30 Jahre belegen? Also z. B. Anzahl Kassetten/CDs pro Jahr o. ä.? Ich finde nämlich, dass die Entwicklung für das allgemeine Publikum ziemlich wichtig ist - 35 Gruppen sind halt noch (!) deutlich weniger als in z. B. deutsch oder englisch."

Man kann nicht das Musikangebot auf Esperanto mit dem in "großen" Sprachen vergleichen. Aber wie viele Gruppen gibt es wohl, die Musik in "kleinen Sprachen" oder Minderheitssprachen machen? Wie groß ist die Musikszene in Ländern mit weniger als 5 Millionen Einwohnern? Ich denke, in dieser Liga spielen wir derzeit. ; ) Dazu kommt ja noch die Streuung der Sprecher, d.h. es ist viel schwieriger, eine ganze Band zusammenzukriegen. Ich würde in Diskussionen andersrum sagen: "Das ist doch beachtlich für eine Sprache, die angeblich keine Kultur hat."

Genaue Statistiken liegen mir nicht vor. Eine Messung ist auch deswegen schwierig, weil es keine zentrale Stelle gibt, die sämtliche erschienenen Tonträger registriert. In einigen Archiven finden sich so manche Uraltschätze (etwa Esperanto-Rockmusik aus dem Jahr 1970!). Manche Rockgruppen der 80er Jahre (La Mondanoj, Team') sind heute fast vergessen. Das macht eine exakt mathematische Beurteilung schwer.

Allerdings kenne ich mehrere Vorträge und Artikel über Esperanto-Musik. Grundtenor: Insbesondere seit dem Erscheinen der "Kolekto 2000" (1998-2000) ist das Angebot sprunghaft gewachsen. Qualität, Quantität und Vielfalt sind deutlich gestiegen.

Was noch Mitte der 90er undenkbar gewesen wäre, ist heute problemlos möglich: Eine Disko mit mehreren Stunden Esperantomusik. Während des Esperanto-Kulturfestivals 2000 in Helsinki gab es sogar eine Nacht lang nur (!) Musik auf Esperanto - ein Meilenstein in der Geschichte der Esperanto-Jugendkultur!
_________________
Gunnar R. Fischer
DJ Kunar: http://www.muenster.de/~kunar

"Wenn ich eines hasse, dann diese pseudointellektuellen Zitate in Signaturen."
Gennaro Pescatore
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Kunar
50 Beiträge
50 Beiträge


Anmeldedatum: 23.06.2002
Beiträge: 54
Wohnort: Münster

   

BeitragVerfasst am: So Jun 23, 2002 2:38 pm    Titel: Für Esperanto werben Antworten mit Zitat

novo schrieb:
"ja, natürlich meinte ich

Irgendwie verstehe ich nicht warum nur so wenig Leute Esperanto sprechen.
(einige Millionen, so 5 bis 8, oder wieviele sind es jetzt?)

Irgendwie muss man Esperanto doch bekannt machen...

Wie wärs mit einer "Esperanto in die Schulen" Demonstration?"

Vorurteile, Dummheit und Trägheit haben schon immer dafür gesorgt, daß sich selbst die besten Erfindungen und Errungenschaften der Menschheit nur langsam durchsetzen. "Was der Bauer nicht kennt, das frißt er nicht."

Von Demonstrationen halte ich recht wenig, wenn diese nicht an andere Aktionen gekoppelt sind. Demos nützen dann, wenn man wirklich Massen auf die Straße bekommt. Einer alleine erreicht evtl. sogar das Gegenteil des eigentlichen Ziels: Die Leute sagen: "Aha, ist ja nur einer. Muß ja nicht sehr wichtig sein, dieses Esperanto."

Tatsächlich würde ich die Parole "Steter Tropfen höhlt den Stein" ausgeben und die Politik der kleinen Schritte betreiben. Die Leute müssen zunächst informiert werden über Esperanto und seine Möglichkeiten. Letzte Woche habe ich zusammen mit drei anderen Espis einen Infostand in der Uni gemacht inkl. einer Informationsveranstaltung. Es waren wenige Leute da (Uni-Streik und Fußball-WM sei dank), aber es gab den Effekt: "Oh, das gibt es ja tatsächlich, sogar an unserer Uni, und man kann etwas damit anfangen." Damit ist schon sehr viel erreicht, wenn man die Kapazitäten (vier Freiwillige, kaum Geld) bedenkt.
_________________
Gunnar R. Fischer
DJ Kunar: http://www.muenster.de/~kunar

"Wenn ich eines hasse, dann diese pseudointellektuellen Zitate in Signaturen."
Gennaro Pescatore
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.EsperantoLand.de Foren-Übersicht -> Hauptforum Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Forum installiert und modifiziert von NoMoKeTo.de