FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Dieses Forum Freunden empfehlen


Suche Namen für Geschichte

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.EsperantoLand.de Foren-Übersicht -> Hauptforum
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Draketo
50 Beiträge
50 Beiträge


Anmeldedatum: 07.05.2003
Beiträge: 58
Wohnort: Heidelberg

   

BeitragVerfasst am: Fr Jun 06, 2003 6:27 pm    Titel: Suche Namen für Geschichte Antworten mit Zitat

Hi,

Ich habe vor einiger Zeit eine Geschichte angefangen, die ich weiterschreiben möchte, für die ich aber noch passende Namen brauche. (Deswegen hatte ich sie das letzte Mal abgebrochen).

Die Geschichte poste ich unten. Wenn euch gute Namen einfallen, schreibt sie bitte auf! Ich kann nicht versprechen, dass ich sie übernehme (ich wähle Namen nach Gefühl). Mir fehlt für das Finden eies guten Namens einfach noch eine kurze internationale Namensliste (das Onomastikon ist etwas zu groß dafür...)

-----Hier folgt nun der Anfang der Geschichte, so weit ich mit ihr bisher bin---

"Es gab einmal eine Zeit", begann der alte Mann seine Geschichte "da waren die Menschen uneins, und sie kämpften gegen ihre eigenen Geschwister. Sie hassten jene, die auf der anderen Seite des Meeres lebten und verfluchten die Menschen von denen die Leere sie trennte. Trafen zwei Menschen aus unterschiedlichen Ländern aufeinander, so unterhielten sie sich nicht, sondern fluchten nur und gingen ihrer Wege. Wenn sie schon schlechter Laune waren, bekämpften sie sich auch, schlugen sich und traten sich, oft viele gegen einen. lange ging es so, doch ein paar unter ihnen versuchten die Sprache des Anderen zu verstehen.
Anfangs wurden sie belächelt, doch mit der Zeit bildeten sich Freundschaften und die Länder kamen sich näher. Aber was sie auch taten, die Freundschaften litten an Problemen. Immer sprachen sie in der Sprache eines von beiden, so dass sie sich immer entweder in dem, einen, oder in dem anderen Land fühlten, doch nie in ihrem gemeinsamen.
Lange Zeit ging es so, und viele Freundschaften zerbrachen daran, und noch viele Kriege erschütterten die Länder.
Als dann zu einer Zeit ein Land mit seiner militärischen Macht alle anderen in den Schatten stellte, lösten viele dieses Problem und sprachen die Sprache des Mächtigsten. Doch als dieses Land begann andere Länder zu unterdrücken und mit schierer Gewalt seine Herrschaft über die Welt auszubauen, wurden vielen unwohl damit, denn jedes Mal wenn sie sich trafen, sprachen sie die Sprache der Unterdrücker.
Und zu dieser Zeit geschah es, dass mehr und mehr Menschen eine Sprache entdeckten, die nicht an Ländergrenzen gebunden und von jedem leicht zu lernen war. Diese Sprache hatte lange geschlummert, war über hundert Jahre lang kaum bekannt gewesen, doch nun endlich sollte die Zeit für sie gekommen sein. In diesen Tagen, als die erste internationale Sprache endlich Verbreitung fand, lebten jene Menschen, von denen ich euch erzählen will, denn ihre Taten waren es, die die Welt mit erschufen, die ihr heute kennt.

Es waren fünf Menschen wie ihr, jung, lange nicht so alt, wie ich es bin, und aktiv. Es waren drei Mädchen und zwei Jungen, die die Sprache verbreiteten, und die am Ende dafür starben. Siliesa Karmes, Liz Radarev,

---
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Malte
100 Beiträge
100 Beiträge


Anmeldedatum: 03.02.2003
Beiträge: 132
Wohnort: Erkelenz, Nordrhein-Westf.

   

BeitragVerfasst am: Fr Jun 06, 2003 8:21 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Das erinnert mich an eine Story des Kabarettisten Dieter Nuhr - ich versuche sie mal sinngemäß (und an den Kontext angepasst) wiederzugeben:

... Da kamen diese Entdecker also in Amerika an - und da trafen sie auf Ureinwohner! Und sagten sich: Nanu, wie sehen die denn aus? Die sind ja ganz anders als wir, und was sprechen sie nur für eine Sprache ...?

Die bringen wir um!!!


Ich find's jedenfalls witzig... Very Happy


Wenn du Namen suchst, nimm dir doch einfach irgend eine Rangliste, "The world rankings of tabletennis" oder so - so etwas findet sich jedenfalls im Internet - und kombiniere Vor- und Nachnamen willkürlich miteinander. Kann auch ganz witzig sein.

Malte
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Draketo
50 Beiträge
50 Beiträge


Anmeldedatum: 07.05.2003
Beiträge: 58
Wohnort: Heidelberg

   

BeitragVerfasst am: So Jun 08, 2003 12:08 am    Titel: Antworten mit Zitat

Die Geschichte soll, wie du dir wahrscheinlich denken kannst, in der Zukunft spelen und über eine fiktive Vergangenheit sprechen.

Kion okazas tie, eble estos estinta.

Und die Namen möchte ich von normalen menschen, nicht irgendwelchen Stars. Wenn du also irgendjemanden nicht zu bekannten aus Afrika oder irak oder Israel, oder Palestina, oder Russland, oder Chia, oder Indien oder Japan oder ... kennst, würde ich mich freuen, wenn du Nachnamen oder Vornamen aufschreiben könntest.

Beide zusammen würden zu viel über ihn/sie sagen, also reicht einer (mit Geschlecht bei Vornamen).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Gast






Íå âûáðàíà

BeitragVerfasst am: So Jun 08, 2003 8:26 am    Titel: Antworten mit Zitat

Au rigardu mem che Pasporta Servo:

http://www.tejo.org/ps/ps/ps_mapoj.htm

Seb.
Nach oben
Malte
100 Beiträge
100 Beiträge


Anmeldedatum: 03.02.2003
Beiträge: 132
Wohnort: Erkelenz, Nordrhein-Westf.

   

BeitragVerfasst am: So Jun 08, 2003 2:01 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Draketo hat Folgendes geschrieben:
Und die Namen möchte ich von normalen menschen, nicht irgendwelchen Stars.


Glaube mir: Wenn du Nr. 200 bis 300 der Weltrangliste einer Sportart ungleich Fußball, Tennis... nimmst, merkt das kein Mensch. Du kannst ja auch verschiedene Listen nehmen! Ich habe auf diese Weise soeben folgende Namen kreiert: Islam Boudjadja, Krisztian Molnar, Lin Peng und Joni Garcia! Alle männlich übrigens.

Und die Idee mit der Liste vom Pasporta Servo ist sicher auch nicht schlecht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Draketo
50 Beiträge
50 Beiträge


Anmeldedatum: 07.05.2003
Beiträge: 58
Wohnort: Heidelberg

   

BeitragVerfasst am: So Jul 06, 2003 1:48 pm    Titel: Danke! Antworten mit Zitat

Ich habe inzwischen Namen gefunden (habe das onomastikon doch noch bemüht):

Es waren fünf Menschen wie ihr, jung, lange nicht so alt, wie ich es bin, und aktiv. Es waren drei Mädchen und zwei Jungen, die die Sprache verbreiteten, und die am Ende dafür starben. Ihre Namen sind uns als Siliesa Karmes, Liz Radarev, Eisi Breu, Daljeet Adani und Agaja Kwadwo Kouandete überliefert.

Danke für eure Ideen!

Die Idee mit den Weltranglisten habe ich wieder verworfen, nicht weil sie schlecht wäre, sonder weil ich keine Ahnung habe, wo ich sie finden könnte.
Das wichtigste war mir, dass mir auch der Klang zusagt und mir eine Idee der Person gibt.

Ich poste den Rest, wenn ich wieder zum schreiben komme (mein Kindergarten-Zivi hat letzte Woche begonnen und ich bin total durch den Wind).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.EsperantoLand.de Foren-Übersicht -> Hauptforum Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Forum installiert und modifiziert von NoMoKeTo.de