FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Dieses Forum Freunden empfehlen


Esperanto-Chat
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.EsperantoLand.de Foren-Übersicht -> Hauptforum
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Vetemaa
Gast





Íå âûáðàíà

BeitragVerfasst am: Sa Aug 16, 2003 12:08 pm    Titel: Antworten mit Zitat

"Deutscher sprich deutsch"

Okay, das war's dann wohl. Nächstens kommen wir noch zu "Deutsche, kauft nur bei Deutschen!".

Ich lass die reaktionären Opas hier mal weiterschwafeln. Macht's gut und denkt daran:

Deutschland muss sterben! Damit wir leben können!
Nach oben
Bernardo
100 Beiträge
100 Beiträge


Anmeldedatum: 26.09.2002
Beiträge: 178
Wohnort: Erlangen

   

BeitragVerfasst am: Sa Aug 16, 2003 11:38 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Vetemaa hat Folgendes geschrieben:


Okay, das war's dann wohl. ...

Ich lass die reaktionären Opas hier mal weiterschwafeln. Macht's gut[


Also untolerant auch noch !!!! Na sowas !!!!!!

Bernardo
_________________
Bernhard Maurer, en Esperantujo nomita Bernardo
http://www.fen-net.de/~ea1448
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Wolfgang Wilhelm
Gast





Íå âûáðàíà

BeitragVerfasst am: So Aug 17, 2003 11:19 am    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Wenn viele von uns sich weigern würden die englische Sprache zu benutzen, wären auch die Politiker vielleicht einfacher dazu zu bewegen, über die möglichen Lösungen für das Sprachenproblem nachzudenken.

Genau das Gegenteil: Wenn man die Leute dazu zwingen würde und ihnen keine Übersetzer geben würde, würden sie es vielleicht erkennen, wie ihnen Sprachkenntnisse fehlen! Warum sperren, wo Esperanto doch die bessere Alternative ist.

Ansonsten braucht man zu dieser Diskussion hier im Forum nichts zu sagen - absolut dämlich!

Wolfgang Wilhelm
Nach oben
Unukorno
Gast





Íå âûáðàíà

BeitragVerfasst am: So Aug 17, 2003 10:11 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Zunächst: Ich habe mit viel Spaß und viel Fleiß Englisch gelernt! Wenn ich allerdings auf Menschen treffe, die freiwillig auch weniger populäre Sprachen lernen (z.B. Finnisch, Türkisch oder auch Esperanto), dann haben diese Leute eine Art Sonderbonus bei mir. Cool

Zum Ausgangsthema (Esperanto-Chat): Bei http://babilejo.org gibt es Leute, die ein wenig mürrisch auf Englisch sprechende Teilnehmer reagieren. Ab und zu kommt es nämlich vor, dass der Chat von Störenfrieden heimgesucht wird, die fast immer auf Englisch (manchmal aber auch auf Deutsch) versuchen rumzupöbeln...

Daher mein Tipp: Versuch es erst einmal - so weit es geht - auf Esperanto. "Mi estas komencanto." ist z.B. ein guter Einstieg, dann wissen die Leute, dass du wirklich an einer ernsthaften Kommunikation interessiert bist. Empfehlenswert ist auch, diesen Chat erst einmal passiv zu verfolgen, bevor du dich aktiv beteiligst. Zum Mitreden ist es ideal, wenn nicht mehr als 3-5 Benutzer gleichzeitig online sind, sonst verliert man leicht den Überblick.

Unukorno (im Chat unter aktiv als "Agatha" Cool )
Nach oben
Gast






Íå âûáðàíà

BeitragVerfasst am: Mo Aug 18, 2003 2:27 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Bernardo hat Folgendes geschrieben:
Vetemaa hat Folgendes geschrieben:


Okay, das war's dann wohl. ...

Ich lass die reaktionären Opas hier mal weiterschwafeln. Macht's gut[


Also untolerant auch noch !!!! Na sowas !!!!!!


Warum ist Vetemaa intolerant, wenn er sagt "Macht weiter, aber ohne mich"?

Und: bitte den Gebrauch der Rufzeichen etwas einschränken.

Amike

Seb.
Nach oben
iu
Gast





Íå âûáðàíà

BeitragVerfasst am: Mo Aug 18, 2003 3:08 pm    Titel: Pest duch Cholera ersetzen? Antworten mit Zitat

Hallo Wolfgang!

Wolfgang Wilhelm hat Folgendes geschrieben:
Zitat:
Wenn viele von uns sich weigern würden die englische Sprache zu benutzen, wären auch die Politiker vielleicht einfacher dazu zu bewegen, über die möglichen Lösungen für das Sprachenproblem nachzudenken.

Genau das Gegenteil: Wenn man die Leute dazu zwingen würde und ihnen keine Übersetzer geben würde, würden sie es vielleicht erkennen, wie ihnen Sprachkenntnisse fehlen! Warum sperren, wo Esperanto doch die bessere Alternative ist.

Wolfgang Wilhelm


Du willst also die Weigerung (die ich selbst grade noch so vertretbar finde wegen der Destruktivität und Negativität der Handlung) durch Zwang ersetzen? Da kann ich dir nicht zustimmen...

lg
iu
Nach oben
iu
Gast





Íå âûáðàíà

BeitragVerfasst am: Mo Aug 18, 2003 3:42 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Vatema(a),

mir fehlt irgendwie der Zusammenhang zw. Deinen Behauptungen und den Meldungen hier im Forum. Wenn Du schon unbedingt mit dem Kopf durch die Wand musst, dann such Dir doch eine Stelle, wo die Wand auch vorhanden ist. Laughing
So bringt es doch nicht...


Nochmals Kurz zur Weigerung, Englisch zu benutzen.

Die hätte natürlich nur dann Sinn, wenn die Politiker dadurch erkennen würden, dass sie mit ihrem Nichts-Tun in Bezug auf die Sprachproblematik nicht weiterkommen und das diese Probleme irgendwann explizit behandelt werden müssen. (Dummerweise ist das Nichtstun oft das beste, was die Politiker tun können, doch leider nicht hier. Laughing )

Mir ist auch klar, dass die Weigerung nicht besonders effektiv, kaum durchsetzbar, an sich alleine überhaupt nicht ausreichend usw. usw. ist.
Es können zugleich auch andere Schritte unternommen werden, die die Poster hier (und woanders) erwähnt haben.

Auch geht es (mir) nicht unbedingt um die Durchsetzung des Esperanto, sondern primär um die explizite und qualifizierte Bestimmung DER internationalen Sprache.
Dass ich Esperanto für eine Sprache halte, die für diese Rolle am besten geeignet ist, ist sekundär.

Amike,
iu
Nach oben
Martin
100 Beiträge
100 Beiträge


Anmeldedatum: 24.07.2002
Beiträge: 266
Wohnort: Ahaus

   

BeitragVerfasst am: Di Aug 19, 2003 1:03 pm    Titel: Der Chat bei "Gxangalo" Antworten mit Zitat

Hallo, zusammen!

Nochmal eine Frage zum eigentlichen Thema dieses Diskussionsfadens:
kennt jemand von euch den "babilejo" auf "gxangalo.com"? Ich finde ihn eigentlich ganz komfortabel: es gibt Chats zu verschiedenen Themen, und man kann auch eigene Chatrooms eröffnen. Bisher habe ich mir den Gxangalo-Babilejo zweimal angesehen, aber da war kein anderer bzw. nur ein anderer Benutzer drin. Gibt es vielleicht bestimmte Zeiten, zu denen in diesem Chat mehr los ist?


Tschüss,
Martin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Gast






Íå âûáðàíà

BeitragVerfasst am: Di Aug 19, 2003 8:57 pm    Titel: Gxangalo - Chat Antworten mit Zitat

Hallo Martin !

Nein, da ist generell wenig los !

Nach meiner Meinung ist "Karelia" immer noch am besten !!! Leider funktioniert dieser Chat ab und zu nicht.

Herzliche Grüße
Bernardo
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.EsperantoLand.de Foren-Übersicht -> Hauptforum Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Forum installiert und modifiziert von NoMoKeTo.de