FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Dieses Forum Freunden empfehlen


Weißwurst

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.EsperantoLand.de Foren-Übersicht -> Sprachliche Fragen, Lernen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
gasto
100 Beiträge
100 Beiträge


Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 224


   

BeitragVerfasst am: So Apr 15, 2007 6:03 pm    Titel: Weißwurst Antworten mit Zitat

Weiß jemand, wie die Münchner Spezialität "Weißwurst" auf Esperanto korrekt bezeichnet wird ?

Für die sicherlich zahl- und hilfreichen Vorschläge schon mal besten Dank im Voraus

Hans Weißwurst
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gasto
100 Beiträge
100 Beiträge


Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 224


   

BeitragVerfasst am: Di Apr 17, 2007 4:34 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Meiner Meinung nach lassen sich solche Begriffe, die für regionale Spezialitäten stehen, nicht so ohne weiteres übersetzen. Denn der reine Begriff sagt ja nichts über die kulturellen Zusammenhänge und Hintergründe aus.

Man könnte die Weißwurst also wohl ganz formal mit "blanka kolbaso" (Achtung: ich bin Anfängerin - also nicht sicher, ob das auch stimmt) übersetzen, müsste aber eine Erklärung nachschieben zur Zusammensetzung und üblichen Verzehrsweise des Produktes (gehäutet, mit süßem Senf, vor dem Mittagsläuten) - so wie man es beispielsweise auch für den englischsprachigen Absatzmarkt gemacht hat, siehe folgenden Link:

http://www.food-from-bavaria.de/en/reg_spez/einzelprodukt.php?an=62&display_lang=en

Doris
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bernardo
100 Beiträge
100 Beiträge


Anmeldedatum: 26.09.2002
Beiträge: 178
Wohnort: Erlangen

   

BeitragVerfasst am: Mi Apr 18, 2007 10:48 pm    Titel: Weißwurst Antworten mit Zitat

Stimme dem was gesagt wurde zu !

Schöne Grüße und guten Appetit !!
_________________
Bernhard Maurer, en Esperantujo nomita Bernardo
http://www.fen-net.de/~ea1448
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Helmut
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 22.07.2004
Beiträge: 847
Wohnort: Stemmert

   

BeitragVerfasst am: Do Apr 19, 2007 7:23 am    Titel: Antworten mit Zitat

Es kann nicht für jede lokale Spezialität eine prägnante Übersetzung Übersetzung geben, das würde einfach ausufern. Da muss halt umschrieben bzw. erläutert werden. In dem Sinne unterscheidet sich Esperanto nicht von anderen Sprachen.

Wer mal in den Foren anderer Sprachen ein wenige herumstöbert wird massenhaft auf ähnliche Probleme stoßen. Wie übersetzt man beispielsweise "yorkshire pudding" vom Englischen ins Deutsche, wie "Pumpernickel" und "Töttchen" ins Französische? Wie ist es mit den verschiedenen Nudelsorten in Italien? Und immer lautet die Antwort: Dazu gibt es keine Übersetzung.

Schwierig wird es erst recht, wenn man die Bedeutung des Wortes in der eigenen Sprache nicht kennt - oder weiß jemand auf Anhieb, was der Unterschied zwischen Frankfurter und Wiener Würstchen ist? Kolbasete lau Frankfurta/Viena maniero hilft auch kaum weiter.

Und wenn man schon eine Übersetzung versucht, so sollte sie zumindest sinnwahrend sein, als für Weißbier nicht "Blankbiero" wie ich es bei französichen Esperantiston überrasche häufig hörte.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gasto
100 Beiträge
100 Beiträge


Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 224


   

BeitragVerfasst am: Do Apr 19, 2007 11:13 am    Titel: Antworten mit Zitat

Was wäre denn eine sinnwahrende Übersetzung von Weißbier?

Hans Weißwurst

HK: Ich habe versehentlich einen Teil Deiner Antwort gelöscht.


Geändert am Do Apr 19, 2007 12:13 pm von Helmut

Geändert am Do Apr 19, 2007 11:48 am von Helmut
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Helmut
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 22.07.2004
Beiträge: 847
Wohnort: Stemmert

   

BeitragVerfasst am: Do Apr 19, 2007 12:12 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Tritika biero.

Zum Thema "Weißwurst" hatte ich auf eine Antwort von Theresia gehofft.

"Charivari" würde mich auch interessieren. Laughing
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Theresia
100 Beiträge
100 Beiträge


Anmeldedatum: 05.10.2003
Beiträge: 216
Wohnort: Kaps, Oberbayern

   

BeitragVerfasst am: Do Apr 19, 2007 6:14 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Helmut! Ich finde "blanka kolbaso" für Weißwurst völlig ausreichend. Schließlich erfährt man ja, dass es sich um eine Wurstart handelt, die weiß ist. Jeder, der sich mit Wurst ein wenig auskennt, kann sich vorstellen, dass sie ungepökelt, ungeräuchert und darum nicht haltbar ist. Schwieriger wird es mit Wörtern, wo das Wort Wurst nicht im Namen vorkommt, z.B. Geschwollene, Dicke, Regensburger u.ä. Da muß irgendeine Erklärung dazu, wenn es aus dem Text nicht ersichtlich ist.
Schöne Grüße aus Oberbayern
Theresia
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Helmut
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 22.07.2004
Beiträge: 847
Wohnort: Stemmert

   

BeitragVerfasst am: Do Apr 19, 2007 6:19 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Den Inhalt der Weißwurst zu beschreiben dürfte auch schwierig sein, denn angeblich kennt den nur der liebe Gott und der Fleischer. Und der liebe Gott auch nicht immer Very Happy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gasto
100 Beiträge
100 Beiträge


Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 224


   

BeitragVerfasst am: Do Apr 19, 2007 7:11 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Wer sich die Mühe machen will, sich über die Zusammensetzung unterschiedlicher Wurstsorten zu informieren, wird hier fündig:

Link

Die Bezeichnung "blanka kolbaso", die ich ins Blaue hinein geraten habe, findet sich übrigens wirklich auf einer (französischen) Esperantowebseite, siehe hier:

www.loen.free.fr/es/tract.html

Allerdings identifiziere ich als Nichtvegetarier mich nicht mit dieser Webseite!

Doris

Editiert von NoMoKeTo: Lange Links bitte abkürzen Wink


Geändert am Do Apr 19, 2007 8:03 pm von NoMoKeTo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gasto
100 Beiträge
100 Beiträge


Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 224


   

BeitragVerfasst am: Do Apr 19, 2007 7:31 pm    Titel: Nachtrag Antworten mit Zitat

Und hier noch eine nützliche "Gebrauchsanweisung" (incl. Mini-Sprachkurs):

http://de.sevenload.com/videos/TYzbSOX/Life-explained-How-to-eat-a-Weisswurst

Doris


Geändert am Do Apr 19, 2007 7:32 pm von gasto
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Helmut
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 22.07.2004
Beiträge: 847
Wohnort: Stemmert

   

BeitragVerfasst am: Do Apr 19, 2007 8:17 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Doris,

danke für den Weißwurst- und Bajuwarisch-Kurs, habe ich gleich weiterverbreitet. Very Happy

Helmut
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gasto
100 Beiträge
100 Beiträge


Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 224


   

BeitragVerfasst am: Fr Mai 11, 2007 5:51 pm    Titel: Und noch mal Weißwurst (gefunden von Doris) Antworten mit Zitat

URL: http://www.welt.de/politik/article864952/Die_Muenchner_Weisswurst_ist_tolerant.html

11. Mai 2007, 06:25 Uhr Von Franz Solms-Laubach

"Die Münchner Weißwurst ist tolerant"
Klein, weiß und weich – die traditionelle Münchner Weißwurst ist wahrlich keine Augenweide. Aber sie schmeckt. Und das schon seit über 150 Jahren. Im Februar hatte die Wurst Geburtstag, doch erst jetzt haben die Feierlichkeiten die Hauptstadt erreicht.

Für Bayern ist das Weißwurstessen eine ernste Sache. Denn nichts scheidet die Gemüter südlich der Weißwurstäquator mehr, als die richtige Methode im Umgang mit der bayerischen Delikatesse. „Du Königin im Wurstrevier, du schön gekurvte Tellerzier, lass Dir den weißen Hermelin von Deinen zarten Schultern ziehen“, so hat es jedenfalls der Münchner Schriftsteller Herbert Schneider in seiner Ode an die Weißwurst zusammengefasst. Doch das ist längst nicht alles, was man als Preuße wissen muss, wenn man sich in einem bayerischen Biergarten nicht blamieren will. Nichts ist nämlich für einen Laien schwieriger zu beantworten als die Frage, wie man der kleinen weißen Wurst den Hermelin von der zarten Schulter zieht. Antworten hat jetzt die bayerische Staatskanzlei präsentiert. Denn um den Geburtstag der Kultwurst auch nördlich der Donau zu feiern, hat die Bayerische Landesvertretung in Berlin zu einer „kabarettistischen Weißwurst-Tafelrunde“ geladen. Dort huldigten nach den Bayern nun auch die Berliner dem kulinarischen Münchner Aushängeschild.

Während des Essens entsteht ein wahres Schlachtfeld„Die Weißwurst ist Sympathieträgerin und Botschafterin bayerischer Lebensart und Kultur auf Oktoberfesten weltweit“, sagt Emilia Müller, bayerische Bundesratsministerin und meint das auch bierernst. Wer München sagt, mag Weißwurst denken. Doch Sympathieträgerin und Botschafterin? Das scheint doch ein bisschen hoch gegriffen für die kleine weiße Brühwurst, deren Anblick braven katholischen Mädchen eigentlich die Scharmesröte ins Gesicht treiben müsste. Erinnern die Überreste des Darms nach Genuss doch an ein gebrauchtes Kondom. Fast obszön sieht sie in ihrer ungenierten Nacktheit nämlich aus, wie sie da so willenlos und heiß dampfend auf dem Teller liegt. Um den Ursprung der Weißwurst ranken sich zahlreiche Legenden. Erfunden haben soll sie der Wirt der Münchner Gaststätte „Zum ewigen Licht“, Metzgermeister Sepp Moser. Und zwar am 22. Februar 1857, also vor 150 Jahren. Ausgerechnet zur Faschingszeit sollen ihm die Schafsdärme für seine Bratwürste ausgegangen sein. Aus der Not machte er eine Tugend und füllte das Brät in die zufällig noch vorhandenen dickeren und weiteren Schweinsdärme. Diese Würste ließen sich dann aber nicht mehr braten, sondern nur noch im Kessel erhitzen. Doch war das wirklich die Geburtsstunde der Weißwurst? In alten Dokumenten ist zu lesen, dass es schon viel früher eine weiße Münchner Wurst gab, die in der Zeit vom 1. Mai bis Fronleichnam zum Maibock-Bier gereicht wurde. Auch die Franzosen reklamieren die Weißwurst für sich und können ihre „boudin blanc“ durch ein altes Kochrezept noch früher datieren.

Das wollen die Münchener jedoch nicht auf sich sitzen lassen. In Sachen Weißwurst versteht der Bayer nämlich keinen Spaß. „Die Franzosen haben das Rezept vielleicht aufgeschrieben, aber wir Bayern haben’s uns merken können“, sagt der Ebersberger Metzgermeister Ludwig Margraf, Weißwurstspezialist und Autor des Buches „Mythos Weißwurst“. Er muss es ja wissen. Klar ist jedenfalls was drinsteckt.

Münchner Weißwürste werden aus Kalbfleisch, Schweinerückenspeck und gekochter Schweineschwarte hergestellt und je nach Rezept mit Petersilie, Zitronenschale und Zwiebeln vermengt. Dazu kommt immer noch eine streng geheime Kräutermischung. Die fertige Wurst sollte möglichst frisch gebrüht und in heißem, aber nicht kochendem Wasser gegart werden. Dann darf die Weißwurst „das zwölf Uhr Leuten nicht erleben“. Sie muss also noch am Vormittag mit viel süßem Senf, einer Brezel und viel Weißbier verzehrt werden. Nur wie? Auch darauf hat Margraf eine Antwort: „Die Münchner Weißwurst ist bayerisch und das heißt sie ist tolerant. Sie verzeiht jede Art sie zu essen.“ Nur in Scheiben geschnitten darf sie nicht werden. Das ist verpönt. Hilfe findet der ahnungslose Weißwurst-Laie auf der Homepage der Stadt München. Dort steht für Gäste der Landeshauptstadt eine Gebrauchsanleitung zum Weißwurstessen: „Neman's de Wuaschd in d'Finga. Schdeggan se's in Sempft. Zuzln's a bissal aus da Wuaschdhaut. Und Obeschlugga.“ Mahlzeit!


Geändert am Fr Mai 11, 2007 5:54 pm von gasto

Geändert am Fr Mai 11, 2007 5:53 pm von gasto
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ameno



Anmeldedatum: 11.03.2012
Beiträge: 7


   

BeitragVerfasst am: So März 11, 2012 4:14 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich als Anfänger dachte zuerst an "blanka-bavario". Very Happy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.EsperantoLand.de Foren-Übersicht -> Sprachliche Fragen, Lernen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Forum installiert und modifiziert von NoMoKeTo.de