FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Dieses Forum Freunden empfehlen


Vor- und Nachsilben

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.EsperantoLand.de Foren-Übersicht -> Sprachliche Fragen, Lernen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
maschl
10 Beiträge
10 Beiträge


Anmeldedatum: 11.11.2007
Beiträge: 24
Wohnort: Darmstadt

   

BeitragVerfasst am: Mo Apr 21, 2008 11:07 am    Titel: Vor- und Nachsilben Antworten mit Zitat

Ich komme endlich dazu, wieder im EO Lehrbuch zu lernen. Ich finde hier ein Kapitel "Wechsel der Endungen" : telefoni = telefonieren, telefono = Telefon - also mache aus einem Verb ein Substantiv (Stamm + i. Stamm + o)
Ein wenig weiter wird die Nachsilbe -il erklärt - Mittel, Werkzeug Gerät. Als Beispiel finde ich kombi = kämmen, kombilo = Kamm. Aus dem obigen Beispiel , Verb zu Substantiv, hätte ich Kamm = kombo erwartet.
Gibt es eine Regel, wann Stamm + o und wann Stamm + il + o verwendet wird?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Malte
100 Beiträge
100 Beiträge


Anmeldedatum: 03.02.2003
Beiträge: 132
Wohnort: Erkelenz, Nordrhein-Westf.

   

BeitragVerfasst am: Mo Apr 21, 2008 2:59 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Nein.

Die Beispiele werden Dir aber vielleicht klarer, wenn Du den Endungswechsel beim Telefon in die andere Richung denkst: telefono = Telefon per definitionem; telefoni = die Handlung zum Telefon, sprich telefonieren.

Das Wort »kombo« in der Bedeutung von Kamm hat den Nachteil, daß kombo auch im Sinne von kombado, »das Kämmen«, verstanden werden kann.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
esocom
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 11.07.2007
Beiträge: 427
Wohnort: Buchholz Nordheide

   

BeitragVerfasst am: Di Apr 22, 2008 12:04 pm    Titel: Vor- und Nachsilben Antworten mit Zitat

Es kommt immer darauf an, welche Wortart dem Stamm zugrunde liegt. Kombilo geht auf kombi zurück, telefoni auf telefono. Man muss also im Zweifel im PIV nachschlagen, welches der Grundstamm ist.

Geändert am Di Apr 22, 2008 12:05 pm von esocom
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
maschl
10 Beiträge
10 Beiträge


Anmeldedatum: 11.11.2007
Beiträge: 24
Wohnort: Darmstadt

   

BeitragVerfasst am: Mi Apr 23, 2008 7:05 am    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Malte und esocom,
herzlichen Dank für Eure Antwort. Ich denke, so klappt es. Nur noch eine kurze Frage: Was ist PIV?
Gruß Michael
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Helmut
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 22.07.2004
Beiträge: 847
Wohnort: Stemmert

   

BeitragVerfasst am: Mi Apr 23, 2008 8:06 am    Titel: Antworten mit Zitat

PIV = Plena Ilustrita Vortaro
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Martin
100 Beiträge
100 Beiträge


Anmeldedatum: 24.07.2002
Beiträge: 266
Wohnort: Ahaus

   

BeitragVerfasst am: Mi Apr 23, 2008 3:23 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Das PIV ist das große, gedruckte einsprachige Esperanto-Wörterbuch. Für alle, die es (noch) nicht haben, gibt's auch das 'Reta Vortaro (ReVo)', ein Online-Wörterbiuch, das sowohl Definitionen auf Esperanto als auch Entsprechungen in mehreren Sprachen enthält. Hier der Link:
http://www.reta-vortaro.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
hans
100 Beiträge
100 Beiträge


Anmeldedatum: 13.04.2006
Beiträge: 119
Wohnort: D-49205 Hasbergen

   

BeitragVerfasst am: Do Apr 24, 2008 5:25 pm    Titel: Antworten mit Zitat

maschl, Du hast geschrieben:
Gibt es eine Regel, wann Stamm + o und wann Stamm + il + o verwendet wird?[/quote]

Zunächst suche mal in deinem Lehrbuch das Kapitel über die Wortbildungssilben, da stehen bestimmt einige Dutzend Beispiele, die das Prinzip klarer machen.
Eine richtige strenge Regel gibt es nicht, aus guten Gründen:
Es sollte nicht so viele Regeln geben wie z.B. im Latein. Vor lauter Regeln blickt man da kaum noch durch. Und zu jeder Regel gibt es dann mehrere Ausnahmen. Zamenhof hat sich bemüht, seine Sprache leicht erlernbar zu machen. Er hat alles Wichtige in nur 16 Regeln gepresst.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.EsperantoLand.de Foren-Übersicht -> Sprachliche Fragen, Lernen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Forum installiert und modifiziert von NoMoKeTo.de