FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Dieses Forum Freunden empfehlen


Umfrage

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.EsperantoLand.de Foren-Übersicht -> Hauptforum
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Felix
100 Beiträge
100 Beiträge


Anmeldedatum: 05.06.2002
Beiträge: 110
Wohnort: Karlsruhe

   

BeitragVerfasst am: Mi Nov 13, 2002 11:31 pm    Titel: Umfrage Antworten mit Zitat

Hallo!

Einige von euch kennen vielleicht die Zamenhofidee, nach dem Schema "Würden Sie Esperanto lernen, wenn 50 Millionen andere es auch tun?" eine Umfrage zu machen. So etwas oder etwas ähnliches ist vielleicht kurz davor von der Dresdener Jugendgruppe ins Rollen gebracht zu werden. Ich hatte bereits mit JEFO und REJM darüber gesprochen, und gemeinsam wollen wir so eine Aktion anleiern.

Nun kam aber eine andere Idee auf, die vielleicht mehr Erfolg verspricht:

"Würden Sie Esperanto lernen, wenn fünf andere aus fünf anderen Ländern es auch machen?" (Doppelzuweisungen ausgeschlossen)

Vorteile:

- die Leute, die ja sagen, lernen schneller Esperanto
- der Nutzen ist viel greifbarer, als bei der 50 Mio-Aktion
- es ist medienwirksamer

Was haltet ihr von der Idee? welche Probleme seht ihr? Habt ihr andere Vorschläge?

Viele Grüße
Felix
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Kunar
50 Beiträge
50 Beiträge


Anmeldedatum: 23.06.2002
Beiträge: 54
Wohnort: Münster

   

BeitragVerfasst am: Do Nov 14, 2002 3:57 am    Titel: Re: Umfrage Antworten mit Zitat

Felix hat Folgendes geschrieben:

"Würden Sie Esperanto lernen, wenn fünf andere aus fünf anderen Ländern es auch machen?" (Doppelzuweisungen ausgeschlossen)

- die Leute, die ja sagen, lernen schneller Esperanto
- der Nutzen ist viel greifbarer, als bei der 50 Mio-Aktion
- es ist medienwirksamer

Was haltet ihr von der Idee? welche Probleme seht ihr? Habt ihr andere Vorschläge?


Projektmanagement:
- Was verspricht man sich von der Aktion? D.h. welches konkretes Ergebnis soll am Ende herauskommen? Nur ein Umfrageergebnis oder jede Menge Leute, die Esperanto lernen? Vielleicht gibt es effizientere Mittel für letzteres Ziel.

- Gibt es andere Projekte, die brach liegen, aber mehr bringen würden?

- Den Rahmen nicht vergessen, d.h. die üblichen Fallstricke der Statistik nicht unterschätzen. Die Formulierung der Umfrage hat wesentlichen Einfluß auf die Antworten, auch die Antwortoptionen müssen gut ausgewählt werden. Nicht vergessen, daß Leute gerne dem Fragenden nach dem Mund reden. Zu wenig Befragte oder eine zu enge (nicht repräsentative) Stichprobe machen jede Umfrage wertlos.

(Ich mache derzeit eine Recherche zum Thema "Statistik-Fehler in Esperanto-Diskussionen". Schrecklich, was man da von einigen Aktiven lesen muß!)
_________________
Gunnar R. Fischer
DJ Kunar: http://www.muenster.de/~kunar

"Wenn ich eines hasse, dann diese pseudointellektuellen Zitate in Signaturen."
Gennaro Pescatore
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Felix
100 Beiträge
100 Beiträge


Anmeldedatum: 05.06.2002
Beiträge: 110
Wohnort: Karlsruhe

   

BeitragVerfasst am: Do Nov 14, 2002 9:18 am    Titel: Re: Umfrage Antworten mit Zitat

Zitat:
Projektmanagement:
- Was verspricht man sich von der Aktion? D.h. welches konkretes Ergebnis soll am Ende herauskommen? Nur ein Umfrageergebnis oder jede Menge Leute, die Esperanto lernen? Vielleicht gibt es effizientere Mittel für letzteres Ziel.


An welche denkst du? Meine Hoffnung ist, dass durch die Schaffung günstiger Rahmenbedingungen in Folge einer solchen möglichst international geführten Umfrage viele zum mitmachen angeregt werden, weil man zum Beispiel für diese Umfrage nicht unbedingt Esperanto sprechen muss. Sie kann jederzeit überall gemacht werden, man braucht eben noch eine zentrale Koordinierung.

Das erste Ziel ist natürlich, dass möglichst viele Leute Esperanto lernen. Der Anreiz es mit dieser Aktion zu tun ist in meinen Augen größer als ohne.

Eine Statistik ist sicherlich auch wünschenswert und kann sich daran anknüpfen, allerdings ist deren Wert für die Esperantovereine wahrscheinlich begrenzt, oder?

Zitat:
- Gibt es andere Projekte, die brach liegen, aber mehr bringen würden?


Ich finde es ist ein sehr interessantes Projekt der Öffentlichkeitsarbeit, das bisher noch nicht dagewesen ist. Wir haben sicherlich auch andere Aufgaben zu vergeben, aber die sind momentan eher technischer Natur.

Zitat:
- Den Rahmen nicht vergessen, d.h. die üblichen Fallstricke der
Statistik nicht unterschätzen. Die Formulierung der Umfrage hat wesentlichen Einfluß auf die Antworten, auch die Antwortoptionen müssen gut ausgewählt werden. Nicht vergessen, daß Leute gerne dem Fragenden nach dem Mund reden. Zu wenig Befragte oder eine zu enge (nicht repräsentative) Stichprobe machen jede Umfrage wertlos.


Wenn die Fragen vorläufig feststehen, dann werde ich sie hier auf jeden Fall noch mal zur Diskussion anbieten.

Viele Grüße
Felix
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Kunar
50 Beiträge
50 Beiträge


Anmeldedatum: 23.06.2002
Beiträge: 54
Wohnort: Münster

   

BeitragVerfasst am: Sa Nov 16, 2002 9:54 pm    Titel: Re: Umfrage Antworten mit Zitat

Felix hat Folgendes geschrieben:

An welche denkst du?


Eine konkrete Idee, die mir sofort einfällt:
Sommerkurse während des IJK: Um wirklich einmal etwas aus dieser Aktion rauszuholen, müssen die Bedingungen mit den Organisatoren jetzt ausgehandelt werden. Dann gibt es auf dem IS schon fertiges Infomaterial dazu, jedes DEJ-Mitglied kann den Kram mit nach Hause nehmen und vor Ort werben. Gleichzeitig wird die Aktion in der kune bekannt gemacht, es gibt im Internet eine Seite usw..

Vorteile:
- konkrete Sache statt abstrakter Fragerei
- "Rahmenbedingungen" schon vorhanden
- Geworbene erleben direkt Esperanto-Atmosphäre (wichtig!)

Felix hat Folgendes geschrieben:

Meine Hoffnung ist, dass durch die Schaffung günstiger Rahmenbedingungen in Folge einer solchen möglichst international geführten Umfrage viele zum mitmachen angeregt werden, weil man zum Beispiel für diese Umfrage nicht unbedingt Esperanto sprechen muss. Sie kann jederzeit überall gemacht werden, man braucht eben noch eine zentrale Koordinierung.

Das erste Ziel ist natürlich, dass möglichst viele Leute Esperanto lernen. Der Anreiz es mit dieser Aktion zu tun ist in meinen Augen größer als ohne.


Ich fasse mal zusammen:
1. Möglichst viele Espis sollen mitmachen.
2. Möglichst viele Leute sollen Esperanto lernen.
Richtig?

Einwände: Wie wirkt es auf die Befragten, wenn die Fragenden selbst nicht Esperanto sprechen? Muß doch eher ein negativer Anreiz sein.

Ich habe vielleicht noch nicht das Prinzip der Aktion verstanden, aber: Ich befrage zig Leute, von denen sagen einige aus dem Bauch heraus: "Naja, ok, würde ich machen." Dadurch lernt noch niemand Esperanto. Wie will man jemanden, der "ja" gesagt hat, später darauf festnageln, auch die Sprache zu lernen?

Ich halte es nach wie vor für sehr arbeitsintensiv: Der richtige Aufwand kommt nämlich hinterher, wenn man den Interessierten rechtzeitig entsprechende Kursangebote und Buchtips zukommen lassen muß. Und der Versand bei der DEJ läuft ja i.a. nicht besonders schnell.

Meine Alternative für ein internationales Projekt, bei dem auch Leute ohne Eo-Kenntnisse mitmachen können, habe ich genannt.[/b]
_________________
Gunnar R. Fischer
DJ Kunar: http://www.muenster.de/~kunar

"Wenn ich eines hasse, dann diese pseudointellektuellen Zitate in Signaturen."
Gennaro Pescatore
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Felix
100 Beiträge
100 Beiträge


Anmeldedatum: 05.06.2002
Beiträge: 110
Wohnort: Karlsruhe

   

BeitragVerfasst am: Mo Nov 18, 2002 7:57 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Gunnar!

Vielen Dank für deine Vorschläge. Die internationalen Sprachkurse verfolgen wir sowieso und haben auch schon begonnen mit den Organisatoren zu verhandeln. Diese Aktion größer aufzuziehen ist sicher keine schlechte Idee.

La vera problemo tamen estas nia membrokvanto. Tio devas nepre pliproksimigxi al kvarmil. Sen tio, la financado de renkontigxoj, kursoj, estrarkunsidoj nur povas esti dauxrigata per altegaj membroktizoj.

Via propono, same kiel eble mia nur solvas la kvalitorilatan demandon, ne la kvantorilatan. Ni devas instigi niajn membrojn varbi novajn C-ulojn.

Amike
Felix
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.EsperantoLand.de Foren-Übersicht -> Hauptforum Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Forum installiert und modifiziert von NoMoKeTo.de