FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Dieses Forum Freunden empfehlen


Esperanto & Faszination-Fragen eines Esperanto Anfängers

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.EsperantoLand.de Foren-Übersicht -> Persönliche Diskussionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Erik
100 Beiträge
100 Beiträge


Anmeldedatum: 04.04.2006
Beiträge: 289


   

BeitragVerfasst am: Fr Apr 07, 2006 4:09 pm    Titel: Esperanto & Faszination-Fragen eines Esperanto Anfängers Antworten mit Zitat

Was fasziniert und begeistert an Esperanto Question
Ist die Begeisterung von Anfang da oder kommt die Faszination erst später Question

http://de.wikipedia.org/wiki/Begeisterung

Unter Begeisterung versteht man
- einen Enthusiasmus für etwas
- in übersteigerter Form auch den Fanatismus
- eine leidenschaftliche Zuwendung zu etwas
- eine starke positive Motivation
- ein glühendes Interesse
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Robert
100 Beiträge
100 Beiträge


Anmeldedatum: 17.06.2003
Beiträge: 135
Wohnort: Hannover

   

BeitragVerfasst am: Sa Apr 08, 2006 3:32 am    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe Esperanto gelernt, weil ich begeistert davon war, wie schnell man eine Sprache lernen kann, wenn sie so regelmäßig aufgebaut ist wie Esperanto.

Und die Begeisterung ist geblieben, weil ich viele interessante Menschen durch Esperanto kennen gelernt habe. Die meisten Leute, die Esperanto lernen, sind sehr offene Menschen mit vielseitigen, oftmals ausgefallenen Interessen - und meist ziemlich begeisterungsfähig. Smile

Robert
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Yahoo Messenger MSN Messenger
Erik
100 Beiträge
100 Beiträge


Anmeldedatum: 04.04.2006
Beiträge: 289


   

BeitragVerfasst am: Sa Apr 08, 2006 9:36 am    Titel: Antworten mit Zitat

Also mehr Begeistung nachdem man schon eine andere Fremdsprache mit deren nicht nachvollziehbaren Sonderregeln gelernt hatte?

Robert hat Folgendes geschrieben:
Ich habe Esperanto gelernt, weil ich begeistert davon war, wie schnell man eine Sprache lernen kann, wenn sie so regelmäßig aufgebaut ist wie Esperanto.
Robert


Ich meine, mir gehts hier nicht um Statistiken oder so. Aber welche "Zielgruppe" ist meistens offener für das Erlernen von Esperanto? Leute, die schon eine Fremdsprache sprechen? Oder Leute, die nur ihre Muttersprache sprechen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Helmut
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 22.07.2004
Beiträge: 847
Wohnort: Stemmert

   

BeitragVerfasst am: Sa Apr 08, 2006 9:46 am    Titel: Antworten mit Zitat

Ich glaube nicht, dass es dazu viele statistische Unterlagen gibt. Auffällig ist, dass sich viele Esperantisten für fremde Sprachen interessieren (was allerdings nicht zwangsläufig heießen muss, dass sie diese auch gut
sprechen).

Einige können schon mehrere Sprachen bevor sie auf Esperanto stoßen.
Andere gibt es, die durch Esperanto bemerkt haben, dass sie möglicherweise nicht so sprachlich unbegabt sind, wie ihn die Lehrer das haben glauben machen, und gewinnen durch Esperanto Spass an weiteren Sprachen.

Unter Esperantisten scheinen mir (gefühlsmäßig) überproportional viele Mathematiker und Naturwissenschaftler zu sein, was möglicherweise darauf zurückzuführern ist, dass sie offener für so etwas "Künstliches" wie Esperanto sind, weil sie nicht durch andere Vorurteile belastet sind. Für sie ist es klar, dann man eine Sprache planen kann, die mit einen kleinen Regelwerk auskommt und doch eine komplette Sprache ist mit der man alles transportieren kann, was man mit "natürlichen" Sprachen vermittelt, also auch Kultur und Emotionen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Erik
100 Beiträge
100 Beiträge


Anmeldedatum: 04.04.2006
Beiträge: 289


   

BeitragVerfasst am: Sa Apr 08, 2006 10:08 am    Titel: Antworten mit Zitat

Den Eindruck habe ich auch. Die Beschreibung von Esperanto klingt für mich irgendwie oft sehr versachlicht, klinisch steril, akademisch und unpersönlich. Deshalb habe ich auch den Esperanto & Humor Thread angestoßen.
http://www.esperantoland.org/de/forum/viewtopic.php?t=696&highlight=

Helmut hat Folgendes geschrieben:


Unter Esperantisten scheinen mir (gefühlsmäßig) überproportional viele Mathematiker und Naturwissenschaftler zu sein, was möglicherweise darauf zurückzuführern ist, dass sie offener für so etwas "Künstliches" wie Esperanto sind, weil sie nicht durch andere Vorurteile belastet sind. Für sie ist es klar, dann man eine Sprache planen kann, die mit einen kleinen Regelwerk auskommt und doch eine komplette Sprache ist mit der man alles transportieren kann, was man mit "natürlichen" Sprachen vermittelt, also auch Kultur und Emotionen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.EsperantoLand.de Foren-Übersicht -> Persönliche Diskussionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Forum installiert und modifiziert von NoMoKeTo.de