FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Dieses Forum Freunden empfehlen


phrasen übersetzung
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.EsperantoLand.de Foren-Übersicht -> Sprachliche Fragen, Lernen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
simosouris
Gast





Íå âûáðàíà

BeitragVerfasst am: Di Mai 24, 2011 10:37 am    Titel: phrasen übersetzung Antworten mit Zitat

hallo,

ich bin ein kompletter neuling was esperanto betrifft, ich hoffe dass mir in diesem forum jemand weiterhelfen kann:

ich bin auf der suche nach einer übersetzung von "ich lasse los"
gemeint ist nicht loslassen eines gegenstandes, sondern im übertragenen sinne (ich gebe frei, ich gebe auf, ich löse mich, etc.)

vielen lieben dank im voraus und lieben gruß aus wien,
simo


Geändert am Di Mai 24, 2011 10:41 am von simosouris
Nach oben
rano
50 Beiträge
50 Beiträge


Anmeldedatum: 01.05.2009
Beiträge: 83
Wohnort: Villingen Schwenningen, BW

   

BeitragVerfasst am: Di Mai 24, 2011 11:04 am    Titel: Antworten mit Zitat

Redensarten sind oft ein Problem, ich würde das von Fall zu Fall unterschiedlich lösen.

z.B. mit:
liberigi - befreien, erlösen, frei machen, freilassen
abandoni - aufgeben, überlassen, verlassen
deiĝi - abgehen, sich ablösen, sich lösen, sich loslösen, weggehen
usw.

Wenn ich Redensarten übersetzen will suche ich nach Synonymen/ Umschreibungen und übersetze die dann.
_________________
Se ni komprenas ke ni ĉiuj estas frenezaj, tiam la vivo fariĝas klarigebla. (Mark Twain)

komiksoj en Esperanto:
www.komiksoj.net.tf

http://komiksoj.wordpress.com/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Helmut
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 22.07.2004
Beiträge: 847
Wohnort: Stemmert

   

BeitragVerfasst am: Di Mai 24, 2011 11:45 am    Titel: Antworten mit Zitat

"rezigni" wäre auch noch eine Möglichkeit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
simosouris
Gast





Íå âûáðàíà

BeitragVerfasst am: Di Mai 24, 2011 12:26 pm    Titel: Antworten mit Zitat

vielen dank für die schnellen und netten antworten!
Nach oben
Rudolf Fischer
100 Beiträge
100 Beiträge


Anmeldedatum: 13.05.2008
Beiträge: 223
Wohnort: Nordwalde

   

BeitragVerfasst am: Di Mai 31, 2011 2:02 pm    Titel: Ich lasse los Antworten mit Zitat

"Ich lasse los."

Mi malfiksas min

wäre auch eine Möglichkeit, die das vorherige Angeheftetsein betont.
_________________
Rudolf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hans
100 Beiträge
100 Beiträge


Anmeldedatum: 13.04.2006
Beiträge: 119
Wohnort: D-49205 Hasbergen

   

BeitragVerfasst am: Di Mai 31, 2011 3:34 pm    Titel: Sätze suchen Antworten mit Zitat

Ich kann dazu nochmal tatoeba warm empfehlen.
Es bietet ja zigtausend Beispielsätze in Esperanto.
Oder man gibt ein Stichwort in Deutsch ein und bekommt Alles, was es dazu gibt.

Über google oder Wikipedia kommt man leicht dahin.

Tatoeba ist nützlich sowohl für Anfänger als auch für Experten.

Und es ist eine Super-Reklame für unsere Sprache.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rudolf Fischer
100 Beiträge
100 Beiträge


Anmeldedatum: 13.05.2008
Beiträge: 223
Wohnort: Nordwalde

   

BeitragVerfasst am: Di Mai 31, 2011 3:59 pm    Titel: Re: Wie zuverlässig sind die Tatoeba-Inhalte? Antworten mit Zitat

hans hat Folgendes geschrieben:
Ich kann dazu nochmal tatoeba warm empfehlen.
Es bietet ja zigtausend Beispielsätze in Esperanto.


Die Frage ist aber doch: Kann man die Beispielsätze ernst nehmen, oder haben da wieder Übereifrige zig Zeug reingeklimpert, ohne Rücksicht auf Qualität, Hauptsache, Esperanto schiebt sich von Position 37 auf 36 Laughing

hans hat Folgendes geschrieben:

Tatoeba ist nützlich sowohl für Anfänger als auch für Experten.


Sind denn Quellenangaben dabei? Sonst ist der Anfänger anderen Einklimperanfängern hilfslos ausgeliefert, und der Experte rauft sich die Haare.

hans hat Folgendes geschrieben:

Und es ist eine Super-Reklame für unsere Sprache.


Aber das kann nicht das einzige Kriterium sein.
_________________
Rudolf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lu Wunsch-Rolshoven
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 02.06.2002
Beiträge: 954
Wohnort: Berlin

   

BeitragVerfasst am: Mi Jun 01, 2011 12:47 am    Titel: Re: Wie zuverlässig sind die Tatoeba-Inhalte? Antworten mit Zitat

Rudolf Fischer hat Folgendes geschrieben:
Die Frage ist aber doch: Kann man die Beispielsätze ernst nehmen, oder haben da wieder Übereifrige zig Zeug reingeklimpert, ohne Rücksicht auf Qualität, Hauptsache, Esperanto schiebt sich von Position 37 auf 36 Laughing

Schon vor längerem hat sich Esperanto auf Position 3 geschoben.

Da klimpert auch mal ein Übereifriger was rein - und dann wird es diskutiert (oder auch nicht). Am sichersten sind natürlich die Sätze, die diskutiert wurden, wobei es manchmal leider keine idealen Übersetzungen zu geben scheint.

Rudolf Fischer hat Folgendes geschrieben:
Sind denn Quellenangaben dabei? Sonst ist der Anfänger anderen Einklimperanfängern hilfslos ausgeliefert, und der Experte rauft sich die Haare.

Bei Tatoeba ist es Sitte, sich nicht die Haare zu raufen, sondern bessere Übersetzungen vorzuschlagen.
Manchmal sind selbst bei erfahrenen Esperantosprechern Fehler zu finden - so wie ja auch im Deutschen selbst erfahrene Sprecher mal einen Fehler machen, wenn sie schreiben...

hans hat Folgendes geschrieben:
Und es ist eine Super-Reklame für unsere Sprache.

Rudolf Fischer hat Folgendes geschrieben:
Aber das kann nicht das einzige Kriterium sein.

Stimmt, ist es auch nicht. Deshalb versucht man ja, vernünftige Übersetzungen einzustellen und andere Übersetzungen zu kontrollieren.

Vielleicht ist es das einfachste, mal einen Blick auf Tatoeba zu werfen - nichts geht über eigenes Erleben Smile

Im übrigen gilt bei Tatoeba (so ähnlich wie bei der Wikipedia): Man darf ein Projekt zur Erstellung einer übersetzten Sätzesammlung nicht mit der fertigen Sammlung verwechseln. Es ist, als würde man der Wörterbuchredaktion bei der Arbeit über die Schulter schauen - da kann man natürlich kein fertiges Lexikon erwarten. Es werden dabei sicherlich noch Methoden gefunden werden, um auch für Anfänger die Qualität erkennbar zu machen.

Ich finde jedenfalls, Tatoeba ist ein wundervolles Mittel, um Übersetzungen zu finden und zu diskutieren. Hattest du, Rudolf, nicht mal vor Jahren angeregt, man solle eine Sammlung von Wörtern anlegen, für die man keine schöne Übersetzung gefunden hat? Das lässt sich mit Tatoeba im Satzzusammenhang ein wenig verwirklichen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Rudolf Fischer
100 Beiträge
100 Beiträge


Anmeldedatum: 13.05.2008
Beiträge: 223
Wohnort: Nordwalde

   

BeitragVerfasst am: Mi Jun 01, 2011 7:44 am    Titel: Nochmal: Tatoeba Antworten mit Zitat

Danke, Lu, für die Anmerkungen. Ich gebe ja zu, dass ich mich mit dem Projekt noch nicht auseinandergesetzt habe. Was du schreibst, klingt ja schon hoffnungsvoller.

Also, mit Vorbehalt, dass ich mich irre:
Übersetzungen sind schwerer, als sich original auf Esperanto auszudrücken.
Der Erfahrung nach fangen die Leute an zu übersetzen (oder gar zu dichten), bevor sie genügend viel Erfahrung mit Esperanto haben. "Erfahrung" heißt auch, die Idiomatik übernommen zu haben, denn es gibt schon eine Hintergrundidiomatik im Esperanto, obwohl wir das in der Reklame herunterspielen.

Beispiel: "Je bona tago!" wird niemand sagen (dürfen), obwohl es grammatisch genauso korrekt ist wie "Bonan tagon!".

(Ich erwische mich in Anfängerkursen störend oft bei dem Satz "Jaaa, eigentlich richtig, aber total ungebräuchlich.")

Eine Liste schwer übersetzbarer Wörter habe ich hoffentlich nicht vorgeschlagen, sondern allenfalls "schwer übersetzbarer Sätze" oder "... Redewendungen". Da sieht man, dass Tatoeba vom Ansatz her durchaus sinnvoll ist.

Dennoch:
- Übersetzungen gehören ausschließlich in die Domäne erfahrener Sprecher (und ganz richtig, selbst die müssen sich noch gegenseitig kontrollieren und kommen oft auf keinen gemeinsamen Nenner).
Massenproduktion deutet an, dass das nicht gewährleistet ist.
- Manches wird schlicht unübersetzbar bleiben, denn alle Sprachen - auch Esperanto! - sind schließlich autonom.

Man übersetze mal
Ŝi tro ĝisostulumis.
ins Deutsche Wink
_________________
Rudolf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lu Wunsch-Rolshoven
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 02.06.2002
Beiträge: 954
Wohnort: Berlin

   

BeitragVerfasst am: Mi Jun 01, 2011 9:39 am    Titel: Mehr Qualität bei Tatoeba. lang8 zum Korrigieren von Sätzen Antworten mit Zitat

Nach meinem Eindruck ist Tatoeba ein hochinteressantes Projekt. Unter anderem, weil es zu Übersetzungen in schwierigen Fällen anregt. Die Suche nach solchen Übersetzungen bereichert Esperanto, schon manchmal habe ich dann ein schwieriges Wort bei ViVo (Vikia Vortaro) eingestellt; Seilbahn habe ich im Netz nirgendwo gefunden und die Krause-Übersetzung fand ich nicht überzeugend. (Das ist ein Beispiel, wo das Wort an sich schon eine Aufgabe darstellt.)

Ich selbst würde mir bei Tatoeba auch mehr Qualität und Qualitätskontrolle wünschen. Ich habe dort z.B. die Meinung geäußert, dass man am besten nur in die Muttersprache (oder eine wirklich sehr gut beherrschte Sprache) übersetzt - andere wollen Tatoeba auch als Unterstützung für Lernende sehen. Nach dem Motto "Ich mach jetzt mal einen Übersetzungsansatz, andere können dann ja korrigieren." Diese Vorstellung wird aber zunehmend kritisiert, zumal es ja auch Seiten gibt wie lang8, wo man sich Sätze korrigieren lassen kann. (An sich eine schöne Idee; wir könnten das im Forum diskutieren, aber besser in einem neuen Faden; lang8 hat übrigens etwa 2000 Leute auf der Liste, die Esperanto angegeben haben.)

Insgesamt gilt weiterhin: Die Welt ist nicht ideal, nehmen wir das, was unseren Idealen schon ziemlich nahe kommt. Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Lu Wunsch-Rolshoven
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 02.06.2002
Beiträge: 954
Wohnort: Berlin

   

BeitragVerfasst am: Mi Jun 01, 2011 9:42 am    Titel: Esperanto-Fundamentalistin Antworten mit Zitat

Rudolf Fischer hat Folgendes geschrieben:
Man übersetze mal
Ŝi tro ĝisostulumis.
ins Deutsche Wink

Mein erster Ansatz wäre: Sie benahm sich zu sehr wie eine Esperanto-Fundamentalistin.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Rudolf Fischer
100 Beiträge
100 Beiträge


Anmeldedatum: 13.05.2008
Beiträge: 223
Wohnort: Nordwalde

   

BeitragVerfasst am: Mi Jun 01, 2011 11:01 am    Titel: Re: Esperanto-Fundamentalistin Antworten mit Zitat

Lu Wunsch-Rolshoven hat Folgendes geschrieben:

Mein erster Ansatz wäre: Sie benahm sich zu sehr wie eine Esperanto-Fundamentalistin.


Scheint mir durchaus korrekt, aber dazu muss man eben einiges an Hintergrundwissen haben, und selbst der deutsche Satz ist nicht unmittelbar klar: Eine "Esperanto-Fundamentalistin" kann ja vieles sein, Nur wir wissen, was genau damit gemeint ist.

Oder sind uns nicht mal da ganz einig: es könnte ja auch ein Schimpfwort eines Raumisten ("Rauma-Manifestlers" ?) für eine Finvenkistin ("Endgültigen-Durchbruch-Anstreberin" ?) sein.

Da sieht man, wie die eigene Einstellung die Wahrnehmung der Welt formt und es in ganzem strengem Sinne keine echte Übersetzung gibt, wegen der eigenen Vorstellungswelt, in der jeder gefangen ist.

Doch zurück zu deinem letzten Satz: Ich bin auch dafür, dass wir damit leben können, sonst kann man gar nichts mehr machen. Man soll sich nur der Grenzen bewusst sein.
_________________
Rudolf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
esocom
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 11.07.2007
Beiträge: 427
Wohnort: Buchholz Nordheide

   

BeitragVerfasst am: Mi Jun 01, 2011 8:39 pm    Titel: Seilbahn Antworten mit Zitat

Lu Wunsch-Rolshoven hat Folgendes geschrieben:
Seilbahn habe ich im Netz nirgendwo gefunden und die Krause-Übersetzung fand ich nicht überzeugend. (Das ist ein Beispiel, wo das Wort an sich schon eine Aufgabe darstellt.)


Wie, was, heißt telfero nicht Seilbahn?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Lu Wunsch-Rolshoven
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 02.06.2002
Beiträge: 954
Wohnort: Berlin

   

BeitragVerfasst am: Mi Jun 01, 2011 10:07 pm    Titel: Re: Seilbahn Antworten mit Zitat

esocom hat Folgendes geschrieben:
Wie, was, heißt telfero nicht Seilbahn?


So ganz einfach ist es nicht, eine Seilbahn kann schweben oder auf Rädern fahren. Krause schlägt dafür 'telfero' und 'kablotramo' vor. Ich bin nicht sehr begeistert von solchen Neuschöpfungen wie 'telfero'. Mir gefällt 'kabloveturilo' für beides besser.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
esocom
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 11.07.2007
Beiträge: 427
Wohnort: Buchholz Nordheide

   

BeitragVerfasst am: Do Jun 02, 2011 9:17 am    Titel: Telfero Antworten mit Zitat

Kiom pezas la vortfirmigo en vikipedio?
http://eo.wikipedia.org/wiki/Telfero
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.EsperantoLand.de Foren-Übersicht -> Sprachliche Fragen, Lernen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Forum installiert und modifiziert von NoMoKeTo.de