FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Dieses Forum Freunden empfehlen


Was gefällt euch an Esperanto am meisten?

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.EsperantoLand.de Foren-Übersicht -> Persönliche Diskussionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Fidelio



Anmeldedatum: 11.03.2012
Beiträge: 7


   

BeitragVerfasst am: Mo Jun 04, 2012 2:33 pm    Titel: Was gefällt euch an Esperanto am meisten? Antworten mit Zitat

Die Frage bezieht sich nicht auf die Bewegung, die mit Esperanto verbundenen Ideen und Hoffnungen oder die einzelnen Gruppen. Vielmehr meine ich die Sprache an sich, ihre Eigenheiten und Vorteile.

Für mich selber, sind das absolute Herzstück von Esperanto die Tabellwörter. Sie besitzen eine tiefgreifende und dennoch einfache Logik die für jeden nachvollziehbar ist. Man braucht im Grunde nur neun Wörter und die einfachen Bildungsregeln zu lernen und man kann alle anderen Wörter davon ableiten.
Auch Affixe (Wortbildungssilben) sind natürlich sehr reizvoll und erhöhen die Ausdrucksmöglichkeiten enorm. Allerdings empfinde ich ein paar Affixe als überflüssig.

Wie sieht es bei euch aus? Ich finde die Frage sehr interessant, weil es verschiedene Blickwinkel auf die Sprache ermöglicht. Während der eine vielleicht die häufige Verwendung von europäischen Wörtern gefällt, ist es beim anderen vielleicht der (oft kritisierte) Klang von Esperanto uvm..
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
esocom
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 11.07.2007
Beiträge: 427
Wohnort: Buchholz Nordheide

   

BeitragVerfasst am: Mo Jun 04, 2012 8:22 pm    Titel: Was gefällt euch an Esperanto am meisten? Antworten mit Zitat

Das schöne Gefühl, eine gemeinsame Sprache zu haben, lernt man erst zu schätzen, wenn man auf Sprachprobleme mit Ausländern stößt. Dieses Gefühl, das man aus der Heimat kennt, kann man dank Esperanto im Ausland wiederfinden.

Ich verstehe bei den eterenaj komencantoj nicht, dass sie sich das entgehen lassen. Viele glauben: Wenn ich mich mit meinem radebrechenden Englisch durchschlagen kann, muss ich auch nicht besser Esperanto können. Wie kümmerlich!

Am ehesten in Esperanto habe ich eine Chance, muttersprachähnliche Sprachfertigkeit zu erreichen. Mit Nationalsprachen kann ich das bestenfalls schaffen, wenn ich in dem jeweiligen Ausland lebe. Mit einem anständig gelernten Esperanto fühle ich mich in allen Ländern wie zu Haus plus Exotik.
_________________
maklerejo.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Helmut
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 22.07.2004
Beiträge: 847
Wohnort: Stemmert

   

BeitragVerfasst am: Di Jun 05, 2012 7:25 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich finde es an Esperantro faszinierend, dass man sich bei Bedarf Wörter selber selber bilden kann, die der Gesprächspartner dann auch sofort richtig versteht.
Beispiel "aufräufeln" (etwas Gestricktes wieder rückgängig machen) = "maltriki"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
esocom
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 11.07.2007
Beiträge: 427
Wohnort: Buchholz Nordheide

   

BeitragVerfasst am: Di Jun 05, 2012 8:56 pm    Titel: aufräufeln Antworten mit Zitat

Mein neuestes Beispiel: malperdi bei esocom.de
_________________
maklerejo.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Erik
100 Beiträge
100 Beiträge


Anmeldedatum: 04.04.2006
Beiträge: 289


   

BeitragVerfasst am: Mi Jun 20, 2012 5:32 am    Titel: Re: Was gefällt euch an Esperanto am meisten? Antworten mit Zitat

esocom hat Folgendes geschrieben:

Ich verstehe bei den eterenaj komencantoj nicht, dass sie sich das entgehen lassen. Viele glauben: Wenn ich mich mit meinem radebrechenden Englisch durchschlagen kann, muss ich auch nicht besser Esperanto können. Wie kümmerlich!


Es ist ja wohl jedem selbst überlassen wie intensiv sie/er ein Hobby z.B. Fremdsprachen erlernen ausübt. Wenn man Hobbies nutzt um neue Leute kennenzulernen macht es ja auch irgendwie Sinn mehrere Hobbies zu haben. Natürlich bleibt man da unter Umständen in jedem Hobby "ewiger Anfänger". Na und? Wo ist das Problem? Mir kann doch auch als "ewiger Anfänger" ein Hobby sehr viel Freude bereiten. Z.B. Teilnahme an Esperanto-Treffen. Und dazu braucht's halt eben nicht unbedingt C1 Sprachkenntnisse.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.EsperantoLand.de Foren-Übersicht -> Persönliche Diskussionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Forum installiert und modifiziert von NoMoKeTo.de