FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Dieses Forum Freunden empfehlen


Esperanto und Europäische Kommission

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.EsperantoLand.de Foren-Übersicht -> In den Medien und im Internet
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
gasto
100 Beiträge
100 Beiträge


Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 224


   

BeitragVerfasst am: Do Dez 20, 2012 10:16 pm    Titel: Esperanto und Europäische Kommission Antworten mit Zitat

Auf der Webseite der Europäischen Kommission zur Mehrsprachigkeit und Sprachenlernen (20.12.2012 )

    Frage 15: Wäre eine einzige Sprache für alle eine Lösung?
    Die Idee, dass eine einzige Sprache die Lösung für alle sprachlichen Probleme wäre, ist zu simpel. Hin und wieder werden Latein oder Esperanto als einzige, europaweite Sprache für die EU vorgeschlagen. Da allerdings beinahe jeder diese Sprachen von Grund auf neu lernen müsste, wäre diese Lösung sowohl unpraktisch als auch für die Beziehungen zum Rest der Welt nicht sonderlich hilfreich. Die Lehrerausbildung und der Sprachunterricht für 500 Millionen Europäerinnen und Europäer würden außerdem sehr viel Zeit und Geld kosten. Mit ihrem Bekenntnis zur Mehrsprachigkeit macht sich die Europäische Kommission daher für Vielfalt statt für Einförmigkeit stark.

Unterschwellig wird wieder das alte Vorurteil verbreitet: Am Ende will Esperanto doch die Volkssprachen verdrängen. Man sollte auf eine andere Formulierung drängen, sonst bleibt etwas Falsches hängen.

gefunden auf: http://ec.europa.eu/languages/orphans/faq_de.htm#15
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lu Wunsch-Rolshoven
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 02.06.2002
Beiträge: 954
Wohnort: Berlin

   

BeitragVerfasst am: Sa Jan 05, 2013 6:55 pm    Titel: Wo bleibt Esperanto bei der Vielfalt? Antworten mit Zitat

Ich würde denen ja gerne was anderes vorschlagen - befürchte aber, dass sie keinen Anlass sehen werden, was zu ändern. Die wollen Esperanto nicht, weil sie fürchten, dass es ihre eigenen Jobs kaputt machen würde, wenn es tatsächlich in größerem Umfange gelernt und verwendet würde.

Also handeln sie nach dem Motto "Wehret den Anfängen!" Das geht nicht, indem sie anständige Argumente gegen Esperanto nutzen. Das geht nur mit Tricks. Einer der (alten) Diskussions-Tricks ist, nicht gegen die Argumente des anderen zu argumentieren, sondern zunächst dem anderen etwas zu unterstellen (was absurd ist) und dann zu sagen, dass das ja absurd ist. Dafür haben sie sich die Variante "einzige Sprache" ausgewählt.

Das "Bekenntnis zur Mehrsprachigkeit" und Vielfalt lese ich immer wieder gerne Smile Allerdings beinhalten Mehrsprachigkeit und Vielfalt bisher nicht Esperanto. In ihren Berichten zur Sprachensituation in Europa erzählt die EU-Kommission z.B. von allen möglichen Sprachen - nur die Tatsache, dass wohl mehr als hunderttausend EU-Bürger Esperanto sprechen, ist dort nicht zu finden...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Lu Wunsch-Rolshoven
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 02.06.2002
Beiträge: 954
Wohnort: Berlin

   

BeitragVerfasst am: Mo Jan 07, 2013 2:30 am    Titel: Artikel Antworten mit Zitat

Ich habe jetzt mal einen Artikel dazu geschrieben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Erik
100 Beiträge
100 Beiträge


Anmeldedatum: 04.04.2006
Beiträge: 289


   

BeitragVerfasst am: Mo Jan 07, 2013 11:01 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Navigationsleiste > Europäische Kommission > Sprachen > Orphans > Häufig gestellte Fragen: Mehrsprachigkeit und Sprachenlernen

Ich frage mich was Orphans = Waisenkinder in der Navigationsleiste soll. Das wäre mal eine unschuldige Anfrage mit einer gewissen Beantwortungsgarantie wert. Siehe unten "Kontakt": eac-info_ĈE_ec.europa.eu

http://ec.europa.eu/languages/orphans/faq_de.htm#15


Geändert am Mo Jan 07, 2013 11:03 pm von Erik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gasto
100 Beiträge
100 Beiträge


Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 224


   

BeitragVerfasst am: Di Jan 08, 2013 5:17 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Danke, Herr Wunsch-Rolshoven für den trefflichen Artikel.

Wollen wir hoffen, dass Ihre Arbeit auch eine Wirkung erzielt.

Hätten Sie nicht Lust, Ihren Artikel für eine Email-Anfrage beim zuständigen EU-Kommissar umzuformulieren und ggf. die Antwort hier im Forum zu veröffentlichen?


gasto-strigo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lu Wunsch-Rolshoven
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 02.06.2002
Beiträge: 954
Wohnort: Berlin

   

BeitragVerfasst am: Di Jan 08, 2013 5:55 pm    Titel: Antworten mit Zitat

gasto-strigo hat Folgendes geschrieben:
Hätten Sie nicht Lust, Ihren Artikel für eine Email-Anfrage beim zuständigen EU-Kommissar umzuformulieren und ggf. die Antwort hier im Forum zu veröffentlichen?

gasto-strigo

Danke, gasto-strigo, für das Lob und die Anregung. Mit der EU-Kommission habe ich schon mal länger korrespondiert. Im wesentlichen hat das nicht viel gebracht, ich habe mehrfach die gleiche vorgefasste Meinung zu Esperanto gelesen, diese dann in meiner jeweiligen Antwort korrigiert und anschließend doch wieder dasselbe lesen müssen. Ich bin aber gerne bereit, die Akte nochmal rauszuholen und ein weiteres Mal zu schreiben. Allerdings nicht sofort, erst muss ich noch andere Dinge erledigen.

Zur EU-Kommission habe ich mir eben noch folgende Frage gestellt: Nehmen wir mal an, einer von uns wäre dort angestellt und erhielte die Aufgabe, auf den FAQ-Seiten etwas zu Esperanto zu erwähnen. Was würden wir schreiben?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Lu Wunsch-Rolshoven
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 02.06.2002
Beiträge: 954
Wohnort: Berlin

   

BeitragVerfasst am: Mi Jan 09, 2013 10:35 am    Titel: Anfrage an EU-Kommission Antworten mit Zitat

Habe jetzt mal einfach ne Mail an die EU-Kommission geschrieben. Mal sehen, was sie diesmal antworten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Erik
100 Beiträge
100 Beiträge


Anmeldedatum: 04.04.2006
Beiträge: 289


   

BeitragVerfasst am: Do Jan 10, 2013 10:04 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Lu Wunsch-Rolshoven hat Folgendes geschrieben:
Zur EU-Kommission habe ich mir eben noch folgende Frage gestellt: Nehmen wir mal an, einer von uns wäre dort angestellt und erhielte die Aufgabe, auf den FAQ-Seiten etwas zu Esperanto zu erwähnen. Was würden wir schreiben?
Hinweis auf KER für Esperanto.

Geändert am Do Jan 10, 2013 10:21 pm von Erik

Geändert am Do Jan 10, 2013 10:12 pm von Erik

Geändert am Do Jan 10, 2013 10:11 pm von Erik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.EsperantoLand.de Foren-Übersicht -> In den Medien und im Internet Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Forum installiert und modifiziert von NoMoKeTo.de